Bilanzen
Älter als 7 Tage

Delta hilft Virgin zurück in die schwarzen Zahlen

LONDON - Vigin Atlantic hat 2014 den ersten Jahresüberschuss seit 2011 verbucht. Aus 2,9 Milliarden Pfund Umsatz blieben Virgin vor Steuern 14,4 Millionen Pfund Gewinn übrig.

Im Vorjahr hatte die Airline noch 51 Millionen Pfund Verlust geschrieben. Virgin führt den Gewinn auch auf die Partnerschaft mit Delta zurück, die Singapore Airlines 2013 49 Prozent der Virgin Atlantic-Aktien abkaufte.

Delta verschafft Virgin-Passagieren Zugang zu US-Inlandsstrecken. "Die Zahl der Passagiere, die von unseren Flugzeugen in ein Delta-Flugzeug und umgekehrt umsteigen, ist rasant gestiegen", sagte Virgin-Chef Craig Kreeger. Die Synergien aus der Allianz mit Delta würden sich 2015 noch verstärken.

Virgin Atlantic Boeing 787-9
Virgin Atlantic Boeing 787-9, © Boeing

Im laufenden Jahr werde Virgin ihre US-Verkehre mit einer neuen Strecke von London nach Detroit und höheren Frequenzen nach San Francisco, New York und Miami weiter ausbauen, sagte Kreeger. Im Gegenzug zieht Virgin ihre Flieger aus den Märkten Tokio, Mumbai, Kapstadt und Vancouver zurück.

2014 erzielte Virgin bei unveränderten 6,2 Millionen Passagieren eine Auslastung von 77,3 Prozent.

Flottenerneuerung

Laut Kreeger wird Virgin in den nächsten sechs bis neun Monaten über Ersatz für die Boeing 747-400 Teilflotte entscheiden, die touristisch gefragte Ziele anfliegt. Die derzeit niedrigen Treibstoffpreise machten "diese Entscheidung aber nicht mehr ganz so dringlich", sagte Kreeger.

Leasingverträge für die 747 laufen um 2019 aus. Als mögliche Nachfolger prüft Virgin nach eigenen Angaben die A330, A350 und 777.

Virgins Auftrag für sechs Airbus A380 liegt weiter auf Eis. Der Lieferbeginn wurde auf frühestens 2018 verschoben, viel Interesse zeigt Kreeger am Superjumbo aber nicht. "Derzeit ist (die A380, Red.) unter keinem Gesichtspunkt das richtige Flugzeug für uns, aber sie in der Hinterhand zu haben ist durchaus attraktiv."

Der Austausch der A340-300 Teilflotte gegen neue Boeing 787-9 begann im Oktober 2014. Ihren ersten Dreamliner, später sollen es 16 werden, setzt Virgin auf der "Old to New England"-Route von London nach Boston ein.
© Bloomberg News, aero.de | 11.03.2015 08:51


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden