Erster Vierstrahler mit ETOPS
Älter als 7 Tage  

Boeing 747-8 Intercontinental: FAA erteilt ETOPS 330-Zulassung

SEATTLE - Die Boeing 747-8 in der Passagierausführung hat von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA die "ETOPS-330"-Genehmigung für entlegene Routen über Wüsten und Ozeanen erhalten. Sie darf damit direktere Routen wählen und sich dabei weiter von Ausweichflughäfen entfernen.

Die 330-Minuten-Zulassung für "Extended Operations" (ETOPS) sei am Mittwoch erteilt worden, teilte Boeing mit. Erstmals habe ein Vierstrahler die früher nur für zweistrahlige Langstreckenflugzeuge vergebene Zusatzklassifikation erhalten.

Für die ETOPS-Zulassung muss das Flugzeug seine technische und statistische Einsatzzuverlässigkeit nachweisen. Außerdem werden häufig Zusatzeinrichtungen, wie elektrische Ausweichschaltungen und leistungsstärkere Feuerlöscher, Batterien etc. verlangt.

Lufthansa Boeing 747-8
Lufthansa Boeing 747-8, © Lufthansa

Die ETOPS-Erlaubnis ist seit Februar 2015 für alle neu gebauten, vierstrahligen Passagierflugzeuge vorgeschrieben, die sich weiter als 180 Flugminuten von einem Ausweichflughafen entfernen wollen. Nach einer planerisch angenommenen Störung, zum Beispiel einem Triebwerksausfall, muss die 747-8 Intercontinental künftig erst nach 330 Minuten, dann im Dreimotorenflug, einen Ausweichflughafen erreichen können.

"Unsere Kunden werden von diesem zusätzlich nachgewiesenen Sicherheitsniveau profitieren", sagte Bruce Dickinson, Boeing-Programmvorstand für die 747. "Die 747-8 spart schon durch ihre bessere aerodynamische Form Kerosin. Jetzt darf sie noch direkter fliegen, was nochmals den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß senkt."

Bisher sind 83 Flugzeuge der Passagier- und VIP-Version bei elf Kunden im Einsatz, die bei 619.000 Flugstunden über 101.000 Flugzyklen erreicht haben.
© FLUG REVUE - Sebastian Steinke | Abb.: Lufthansa | 18.03.2015 21:00

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.03.2015 - 21:21 Uhr
Die A380 ist ja schon länger im Service als die 747-8i.
Wieso bekommt dann die 747-8i als erster 4-Strahler dieses Rating?

Die zeitliche Nähe zwischen der Einführung des 4-Strahler ETOPS und es 747-8i-Ratings ist mit Sicherheit kein Zufall...
Beitrag vom 21.03.2015 - 16:51 Uhr
Leidet hier im Notfall evtl. die Sicherheit??? Ich denke hier zaehlen Verkaufsargumente mehr als Fakten?!
Alles Gute BOEING!!!
Beitrag vom 19.03.2015 - 17:21 Uhr
"According to the FAA in 2007, "Several commenters … recommended use of the acronym "LROPS"—meaning 'Long Range Operations'—for three- and four-engine ETOPS, to avoid confusion, particularly for those operations beyond 180-minutes diversion time. The FAA has decided to use the single term, 'extended operations,' or ETOPS, for all affected operations regardless of the number of engines on the airplane."

-Quelle:  http://en.wikipedia.org/wiki/ETOPS

Da es sich um ein Amerikanisches Muster handelt, meiner Meinung nach alles richtig gemacht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden