Großauftrag
Älter als 7 Tage

FedEx richtet Flotte auf die Boeing 767-300F aus

FedEx Boeing 767
FedEx Boeing 767, © FedEx

Verwandte Themen

MEMPHIS - FedEx setzt bei der Modernisierung ihrer Frachterflotte stark auf die Boeing 767. Der US-Logistikkonzern gab am Dienstagabend den mit 50 767-300F größten Einzelauftrag in der Geschichte des 767-Programms bekannt. Zeitgleich sicherte sich FedEx eine Kaufoption für nochmal 50 Flugzeuge.

Laut Preisliste hat der Auftrag einen Wert von rund zehn Milliarden Dollar (gut neun Mrd Euro). Die Flugzeuge sollen zwischen den Geschäftsjahren 2018 und 2023 geliefert werden.

Die neuen 767 nehmen bei FedEx den Platz der angegrauten MD-10-Flotte ein. Die Airline ist der letzte zivile Kunde der in den 1980er Jahren entwickelten 767, von der Boeing gerade auch einen Tanker für die US Air Force ableitet.

Der Auftrag "versetzt uns in die Lage, strukturell Kosten zu reduzieren, unsere Treibstoffeffizienz zu erhöhen und die Einsatzzuverlässigkeit in unserem globalen Netz zu verbessern", sagte FedEx-Vorstandschef David Bronczek.

Über die neuen 767 sollen sich Spitzenvertreter von Boeing und FedEx bereits Anfang des Monats in Seattle verständigt haben.

Mit 59 Flugzeugen war bislang der FedEx-Konkurrent UPS der größte Abnehmer der 767-300F. FedEx hatte das Modell erstmals 2011 bestellt und betreibt inzwischen 18 Flugzeuge. Aus ihren früheren Aufträgen erwartet FedEx in den nächsten Jahren noch 35 767-300F.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: FedEx | 22.07.2015 06:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 23.07.2015 - 22:33 Uhr
Man sollte keine Äpfel mit Melonen sondern nur mit Äpfeln vergleichen...

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2015 11:41 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.07.2015 - 18:40 Uhr
Die Produktionsrate der 787 ist aber auch deutlich höher als die der A380 und niemand hat hier behauptet die A380 verkaufe sich sehr gut.

Zudem hat Airbus keine Produktionsverluste aktiviert. Die 27 Mrd. sind ne große Nummer

Wo Du recht hast ist, dass wir uns etwas vom Thema des threads entfernt haben
Beitrag vom 23.07.2015 - 17:25 Uhr
Wenn wir schon austeilen dann sind 65 Order viel für die 787 im Gegensatz zum A380
Aber ganz abgesehen dachte ich es geht um die 767 Bestellung der Frachtausührung und dann wenn schon müsste der A 330 Frachter gegen die 767 hergenommen werden und da sieht das Ergebnis auch viel besser zu Gunsten der Boeing 767 F aus.
Was natürlich wieder am Preis liegt nach dem Motto ein Airbus ist so viel besser da kann Boeing nur durch einen massiven Preisnachlass auf dem Markt ihre Flugzeuge verkaufen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden