Flottenaufbau
Älter als 7 Tage

Lufthansa rechnet mit erster A320neo noch 2015

Lufthansa Airbus A320neo
Lufthansa Airbus A320neo, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa wird einen der allerersten A320neo von Airbus erhalten. "Die erste (Lufthansa-)A320neo soll Ende dieses Jahres ausgeliefert werden", sagte Lufthansa-Sprecherin Anja Lindenstein aero.de am Donnerstag. Airbus werde Lufthansa noch den genauen Liefertermin für die MSN6801 mitteilen.

Lufthansa melde das Flugzeug in Deutschland als D-AINA an. "Bis Ende 2016 werden wir nach heutigem Planungsstand insgesamt sieben Flugzeuge des Typs A320neo haben", sagte Lindenstein. "Die ersten A320neo sollen bei Lufthansa Passage eingesetzt werden."

Das Airbus-Auftragsbuch vermerkt 61 A320neo und 40 A321neo für Lufthansa. Spätere Flugzeuge dürften auch andernorts im Konzernverbund und bei der frisch gegründeten Günstigmarke Eurowings Europe ein Zuhause finden.

Lufthansa bestellte für ihre neue Teilflotte beide von Airbus angebotene Triebwerke. Frühe A320neo erhalten das Pratt & Whitney PW1100G-JM, 40 Flugzeuge schweben mit CFM LEAP-1A-Antrieben bei Lufthansa ein.

Nach einer mehrwöchigen Flugpause sammelt Airbus mit den A320neo-Prototypen inzwischen wieder fleißig Flugstunden. Pratt & Whitney musste ein nicht näher bezeichnetes "Komponentenproblem" in den Triebwerken lösen und entsprechend modifizierte Ersatzmotoren liefern.

Der Zeitverlust setzt Airbus zwar unter Termindruck. Trotz Flugpause werden die ersten A320neo aber noch in diesem Jahr ausgeliefert, sagte uns Airbus-Sprecherin Marcella Muratore im Juli. Neben Lufthansa werden auch Erstbetreiber Qatar Airways, IndiGo und Spirit Airlines frühe Serienflugzeuge erhalten.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 20.08.2015 13:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.08.2015 - 23:31 Uhr
Also wenn eine Sprecherein von LH und Airbus noch von Lieferung für Lufthansa in 2015 sprechen so will ich hoffen das dies auch so kommt. Der Aero-Ausage das Airbus fleißig Flugstunden sammelt muß ich rein sachlich widersprechen. Das erste Testflugzeug (nur mit P&W-Triebwerk) war seit fast 4 Monaten nicht mehr in der Luft und auch das zweite ist im August erst 38 Std. geflogen:

 https://docs.google.com/spreadsheets/d/1d0_SiRc0ejKcOeWz3jTWfSQAyb3_YrFatp1bz9xmRB8/pubhtml


Diese Bedenken teile ich auch.

Für die A320neo P&W müsste Airbus ab sofort in etwa 100 Teststunden monatlich bis Dezember erbringen. Und das kann Airbus nur noch schaffen, wenn beide Flugzeuge ab sofort ohne Unterbrechung in der Luft sind. Das sieht momentan bei der MSN6101 aber immer noch nicht danach aus.

Airbus ist noch nicht zu spät dran, aber Zeitpuffer ist nicht mehr vorhanden.

Man darf aber die 250h nicht vergessen, die up-front schon mit dem A320 Sharklet Programm erflogen wurden, siehe Airbus Pressemeldung vom 1.July 2014.
Beitrag vom 21.08.2015 - 17:37 Uhr
vielleicht interessant:
 PurePower Engine: You Have to Hear It to Believe It

Danke für den Link. Das "klingt" in der Tat sehr interessant. Weiss jemand ob die Zelle der NEOs auch Lärmminderungsmaßnahmen erhält und ob die Wirbelgeneratoren an den Tankentlüftungen jetzt Serie sind?
Beitrag vom 21.08.2015 - 16:47 Uhr
Ich bin mal im allgemeinen gespannt gerade in Bezug auf die Lautstärke der neuen Triebwerke. Die sollten doch um einiges leiser sein als die der heutigen.

vielleicht interessant:
 PurePower Engine: You Have to Hear It to Believe It

@Valhs
Danke für diesen Link. Unterschied ist beeindruckend. Hoffe jedoch der Beitrag ist vom Hersteller nicht getürkt, was ich jedoch nicht glaube.

Dieser Beitrag wurde am 21.08.2015 16:48 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden