Strategie
Älter als 7 Tage

Lufthansa stellt Langstrecke ab Berlin in Aussicht

D-AXGA: Erster Airbus A330-200 für Eurowings
D-AXGA: Erster Airbus A330-200 für Eurowings, © Handout

Verwandte Themen

BERLIN - Die Lufthansa will Berlin möglicherweise noch vor der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in ihr Langstreckennetz aufnehmen. Verhandlungen über Langstreckenflüge mit der Konzernmarke Eurowings liefen, sagte Vorstandschef Carsten Spohr am Montag in Berlin.

Die Bedeutung der Hauptstadt im Luftverkehr wachse. "Wir werden hier deutlich ausbauen." Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) rief die Airline auf, zur Eröffnung des neuen Flughafens ein deutliches Signal für den Standort zu setzen.

Zugleich riet er dem Unternehmen, sich nicht auf jeden Preiswettbewerb einzulassen.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Lufthansa | 19.10.2015 14:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.10.2015 - 10:22 Uhr
In Berlin gibt es einige Faktoren, die dafür sprechen, dass das Langstreckengeschäft in Zukunft besser funktionieren könnte. Die Arbeitslosigkeit fällt, die Mieten steigen, der MIttelstand wächst.

Was immer noch fehlt, ist Industrie und mehr Zentralen großer Unternehmen. Hier kann Berlin noch einiges tun um attraktiver zu werden.
Aber insgesamt sieht es gar nicht schlecht aus. Tourismus und Passagierzahlen wachsen deutlich über dem deutschen Durchschnitt und regelmäßig stärker als erwartet.
Dieses "Berlin wird immer arm bleiben, das ist doch alles Mist ... bla bla" ist keine Hilfe. Wirtschaftliches Wachstum lebt auch von einem Schuss Optimismus.
Beitrag vom 19.10.2015 - 23:27 Uhr
Natürlich darf das deutsche Aushängeschild "Lufthansa" an einem doch so bedeutendem Flughafen BER zukünftig nicht fehlen!

Wie sähe das denn aus. Ein Hauptstadt Flughafen ohne Lufthansa?




Beitrag vom 19.10.2015 - 21:47 Uhr
"Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) rief die Airline auf, zur Eröffnung des neuen Flughafens ein deutliches Signal für den Standort zu setzen.

Zugleich riet er dem Unternehmen, sich nicht auf jeden Preiswettbewerb einzulassen."

Wenn der Regierende Bürgermeister Berlins einem Wirtschaftsunternehmen Ratschläge gibt ...... ! Falls er für sein eigenes Unternehmen "Berlin" mal nicht mehr auf bayerisches Geld (unter anderem am FJS-Airport erwirtschaftet) angewiesen ist ......
Übrigens möchte CS doch wohl offensichtlich EW von Tegel aus betreiben ("Die Lufthansa will Berlin möglicherweise noch vor der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in ihr Langstreckennetz aufnehmen"! Und auf "jeden Preiswettbewerb" muß sich ein Unternehmen im globalen Wettbewerb einlassen und das tut LH ja auch !


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden