Emissions-Studie
Älter als 7 Tage

Finnair fliegt besonders klimafreundlich

COVENRTY - Die Universität Warwick hat die Umweltbilanzen 20 großer Airlines ausgewertet. Im betrachteten Zeitraum 2007 bis 2014 produzierten Finnair und TAP Portugal am wenigsten klimaschädliches C02. Den größten Carbon Footprint hinterließen die US-Linien American, Delta und United.

"Finnair schnitt aufgrund der Art und des Alters ihrer Flugzeuge am besten ab", sagte Studienleiter Dr. Frederik Dahlmann. Auch ihre Streckenführung und ein vorbildliches Emissions-Management hätten Finnair am Ende ganz nach vorne gebracht.

C02-Entwicklung 20 großer Airlines über sieben Jahre
C02-Entwicklung 20 großer Airlines über sieben Jahre, © Warwick University

"Die Daten zeigen, dass bei den meisten Airlines die Emissionen entweder steigen oder stagnieren", erklärte Dahlmann. Angesichts einer Zunahme von Flügen, bis 2030 gehen Prognosen von einer Verdoppelung des Weltluftverkehrs aus, "gestaltet sich eine Absenkung des Emissionsniveaus trotz des Einsatzes moderner Flugzeuge anspruchsvoll."

Zwei Prozent der vom Menschen verursachten CO2-Emissionen entfallen laut Dahlmann auf die Verkehrsluftfahrt. Bis 2050 könnte dieser Anteil auf drei Prozent steigen. Daher sei es wichtig, dass noch mehr Airlines auf freiwilliger Basis jährliche Emissionsberichte veröffentlichen.

Ryanair, Easyjet und Etihad Airways machen seit Kurzem Daten zugänglich, andere Airlines halten ihren CO2-Ausstoß laut Dahlmann weiterhin unter Verschluss. Den steilsten Emissionsanstieg der Studie verzeichnete Emirates. Die Airline aus Dubai wächst allerdings auch mit zweistelligen Raten pro Jahr.

Obwohl moderne Flugzeuge wie die Boeing 787 und der Airbus A350 messbar bessere Umweltleistungen als ihre Vorgänger erfliegen, habe der Luftverkehr den Einstieg in eine Niedrig-CO2-Zukunft noch vor sich, sagte Dahlmann. Ein Weg zu "wirklich grünen Flügen" führe über die Entwicklung branchenübergreifender Kooperationen "selbst unter Wettbewerbern".
© aero.de | Abb.: Airbus | 06.05.2016 17:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.05.2016 - 11:23 Uhr
Woher weiss z. B. EK, wie hoch die CO2-Emision ihrer Flugzeuge ist?
Wird im Flug der CO2-Ausstoss gemessen?
Oder wird der CO2-Ausstoss aus dem Kerosinverbrauch der Triebwerke bzw. der APU und den entsprechenden Herstellerangaben errechnet? Dann wären wir in den "Niederungen" der BWL mit der Themenstellung "Ermittlung und Bewertung der variablen Kosten". Das ist auch nicht so einfach: Kosten im Mischbetrieb Pax und Fracht!
Also nichts mit Klima und CO2 sondern nur Erbsenzählerei beim Kerosinverbrauch...
Beitrag vom 09.05.2016 - 09:55 Uhr
Die Statistik macht auch in meinen Augen wenig Sinn (wie auch die mit den Störchen und Kindern), aber ich finde deswegen Fälschung bzw. Missbrauch zu suggerieren übertrieben.

Ich habe weder Fälschung noch Missbrauch suggeriert. Das war eine allgemeine Aussage und nicht auf die genannten gemünzt.
Allerdings bitte ich Sie darum, dabei einen sachlichen Ton beizubehalten und nicht persönlich zu werden wie in Ihrem Post davor. (Habe meinen Statistikkurs damals übrings mit 1,3 abgeschlossen ;-)
Allerdings bleibt die Statistik hier ziemlich aussagekräftig und man kann kaum Erkenntnisse daraus ziehen und erst recht nicht vergleichen.
Beitrag vom 09.05.2016 - 09:10 Uhr
So wie ich das verstehe wird hier überwiegend die Größe der Airline berücksichtigt. Das ist natürlich keine valide Aussage. Auch welche Parameter sich hinter Scope 1 + 2 verstecken. Ebenso, dass Ryan 3 x soviel Belastung erzeugt wie Easy?

Aber vielleicht können alle ja von Finnair lernen. Die machen das auch mit ihrer Streckenführung!? Kennen die Geheimrouten? Da sich der überwiegende Teil ihrer LS sich auf Polarrouten tummelt, mit dem größten Klimaeinfluß, wäre hier eine detailliertere Erklärung überfällig.

Dieser Beitrag wurde am 09.05.2016 09:11 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden