Überangebot bedroht Gewinne
Älter als 7 Tage

Lufthansa wird noch ein Stück vorsichtiger

BERLIN - Lufthansa korrigiert ihre Flugplanung für den Sommer ein zweites Mal nach unten, nachdem Überangebote und eine Buchungsdelle nach dem Brüsseler Flughafenattentat der Airline zusetzen. Jetzt will Lufthansa drei Airbus A340 in Frankfurt und München aus dem System nehmen.

Der Kapazitätsausbau werde im laufenden Jahr unter den 6,0 Prozent liegen, die sich Lufthansa im April als neuen Zielwert gesetzt hatte, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr im Interview mit "Bloomberg". Das Ziel, 2016 mit billigem Sprit um 6,6 Prozent zu expandieren, nahm Lufthansa bereits zurück.

Carsten Spohr
Carsten Spohr, © Deutsche Lufthansa AG

"Es gibt im Markt zu viel Kapazität", sagte Spohr. Korrigierende Eingriffe seien nötig, um weiterhin profitabel zu fliegen. Einschnitte werde es im Kurz- und Langstreckensystem von Lufthansa geben, die Billigmarke Eurowings will der Konzern in unverändertem Tempo ausbauen.

Drei Airbus A340 könnten über den Sommer in Frankfurt und München am Boden bleiben, sagte Spohr. Auf der Kurzstrecke sei die Herausnahme von Angebot auch über Wartungstermine möglich. Die Maßnahmen werden laut Spohr helfen, eine angespannte Personalsituation in der Kabine zu entlasten.

Lufthansa bestätigte diese Woche, in der Economy Class der Airbus A330 und Boeing 747-400 über den Sommer einen Flugbegleiter pro Flug weniger einzusetzen.

Nach den Terroranschlägen von Brüssel sagten Reisegruppen aus China, Japan und Nordamerika geplante Europatouren ab, erklärte Spohr. In Europa buchen Passagiere ihre Flüge jetzt vermehrt kurzfristig, was Lufthansa die Abschätzung der Nachfrage erschwere.

Auch der IAG-Konzern korrigierte seine Kapazitätsplanung gerade von 5,2 auf 4,9 Prozent Wachstum nach unten. Air France will das Angebot 2016 sogar um 0,5 Prozent zurückfahren, während ihre Schwesterairline KLM 3,0 bis 4,0 Prozent Wachstum plant.
© Bloomberg News, aero.de | Abb.: Lufthansa | 12.05.2016 11:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.05.2016 - 07:23 Uhr
Schade - die A340, egal in welcher Variante sind mit das Schönste Flugzeug.
Nur, ohne Nachfrage, ein verständlicher Schritt das Angebot entsprechend nach unten zu korrigieren.
Beitrag vom 13.05.2016 - 06:06 Uhr
@ CF6-80

Ihre Posts sind kaum lesbar, weil man nicht weiss, was Ihre Meinung ist und was die Meinung, aus die Sie sich beziehen.
Oder liegt das an meinem Endgerät?
Beitrag vom 13.05.2016 - 05:59 Uhr
@CF6-80 schrieb
Ich nehme mal dass er Überkapazitäten bei LH (und deren Kostenstruktur) meint.

@gordon schrieb
Wahrscheinlich hofft er, dass durch Eurowings trotz Überkapazitäten aufgrund der besseren Kostenposition mittelfristig ein wirtschaftliches Wachstum möglich ist.
Egal ob es um LH oder EW bzw. billig oder teuer geht, sind es immer noch Überkapazitäten.


Aber wenn Kapazitäten Gewinn machen würden, wären es keine Überkapazitäten. Dann wären es marktadäquate Kapazitäten.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden