Joint Venture
Älter als 7 Tage  

Russland und China planen Großraumjet

Irkut MC-21
Irkut MC-21, © UAC

Verwandte Themen

MOSKAU - Ein russisch-chinesisches Gemeinschaftsunternehmen soll ein Programm für eine neue Widebody-Familie auflegen. Darauf einigten sich die beiden Länder beim Besuch des russischen Präsidenten Putin in China.

Während Wladimir Putins China-Besuch unterzeichneten Russland und China eine Vereinbarung über ein Programm für ein neues Großraumflugzeug. Die Vereinbarung umfasst die gemeinsame Entwicklung, Herstellung, Vermarktung und den After-Sales-Support.

Zudem haben die russische United Aircraft Corporation (UAC) und die Commercial Aircraft Corporation of China (COMAC) einen Vertrag über die Gründung eines Joint Ventures unterschrieben. Dieses Gemeinschaftsunternehmen soll das Widebody-Programm umsetzen und wird in China beheimatet sein.

Bereits im Juni 2014 haben sich UAC und COMAC für eine Machbarkeitsstudie für ein Großraum-Flugzeug zusammengeschlossen. Damals hieß es, das neue Flugzeug solle eine Kapazität von 250 bis 300 Sitzen haben.

Am 8. Juni feierte die UAC-Tochter Irkut das Roll-out der MS-21-300, die dem Airbus A320 und der Boeing 737 Konkurrenz machen soll. COMAC präsentierte bereits Anfang November 2015 seine erste C919 als Antwort auf die westlichen Standardrumpfflugzeug-Familie.
© FLUG REVUE - Ulrike Ebner | 29.06.2016 08:28


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden