#FIA16
Älter als 7 Tage

Virgin Atlantic ordert zwölf Airbus A350-1000

FARNBOROUGH - Der britische Milliardär Richard Branson hat dem Flugzeugbauer Airbus den ersten Großauftrag auf der Luftfahrtmesse in Farnborough verschafft. Bransons Fluggesellschaft Virgin Atlantic bestellte zum Messeauftakt am Montag zwölf A350-1000.

"Die Maschine wird bei uns vor allem Boeings Jumbo-Jet 747 ersetzen", sagte Craig Kreeger, der Virgin Atlantic operativ führt. Laut Preisliste haben die Jets einen Gesamtwert von 4,3 Milliarden US-Dollar (3,9 Mrd Euro). Vier der zwölf Maschinen will Virgin Atlantic beim Flugzeugfinanzierer ALC leasen.

Virgin Atlantic Airbus A350-1000
Virgin Atlantic Airbus A350-1000, © Airbus

Zittern muss Airbus weiterhin um Virgins Bestellung von sechs Riesenfliegern vom Typ A380. "Wir denken weiter daran, die A380 irgendwann einzusetzen", sagte Kreeger. Fest zusagen wollte er das aber nicht. "Wir behalten unsere Kaufoption."

Airbus ringt seit Jahren um neue Aufträge für den weltgrößten, aber inzwischen wenig gefragten Passagierjet.

Am Morgen hatte ALC bei Airbus drei A350 in der Standardversion sowie einen Mittelstreckenjet vom Typ A321 geordert.

Der US-Rivale Boeing meldete Vorverträge für größere Flugzeugbestellungen aus China. So stellte Donghai Airlines den Kauf von fünf "Dreamliner"-Langstreckenjets in der etwas längeren Version 787-9 in Aussicht. Hinzu kommen sollen 25 Exemplare des modernisierten Mittelstreckenjets 737-MAX-8. Der Auftrag käme auf einen Gesamtwert von 4 Milliarden Dollar nach Listenpreisen.

Die zu China Southern Airlines gehörende Fluggesellschaft Xiamen kündigte den Kauf von bis zu 30 Mittelstreckenjets in der Billigflieger-Version 737-MAX-200 an - mit einem gesamten Listenpreis-Wert von 3,4 Milliarden Dollar.

Eine verbindliche Bestellung kam von der britischen Bank Standard Chartered: Als Flugzeugfinanzierer orderte sie 10 Boeing-Mittelstreckenjets vom Typ 737 im Wert von knapp einer Milliarde Dollar.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Airbus | 11.07.2016 13:52

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.07.2016 - 21:22 Uhr
Alles gut. Sind es doch hier im Forum auch nur Menschen die ihre Meinung vertreten ;-)

Ja, ich gebe Dir recht. Hinsichtlich A400M seitens AIB bisher keine Glanzleistung. Aber das Flugzeug ist wirklich etwas besonderes. Der Weg führt zum Ziel.
Beitrag vom 13.07.2016 - 20:35 Uhr
Ich hoffe, daß das nicht das Ende der diesjährigen Fahnenstange ist. Airbus soll sich mal auf seine Qualitäten besinnen, und nicht durch die Welt hoppeln.
Zum Thema A400M: Wenn die Chinesen bereits einen eigenen Militärtransporter Xian Y-20 entwickelt haben und einsatzfähig halten, dann ist das ein Armutszeugnis für Europa und Airbus mit seinen Super-Turboprop-Triebwerken. Arme Bundeswehr

Das AIB die Fahnenstange noch nicht ganz erreicht hat, zeigen ja die aktuellen Meldungen im Netz. Die Qualität spricht ja doch anscheinend für sich. Oder was meinst Du mit deinem Kommentar?



Xian Y-20 ... gelungenes Flugzeug würde ich meinen. Hut ab!

Dürfte man aber höchstens mit einer verloschenen C-17 vergleichen. Was treibt Dich zu einem Vergleich mit einer A400M?

Ich meine damit, daß sich Airbus im Dschungel des Re-Engineering und Optimierung der Kosten nicht verlaufen soll. Es sind immer noch Menschen, auch wenn es Human-Kapital genannt wird, die die Maschinen bauen. Selbst in China geschieht das, und nicht mal schlecht.
Farnborough wird es schon richten mit seinen Bestellungen. Viel Erfolg für Airbus, einen echten Europäer.

Mein Vergleich mit den A400M ist: Europa hat es dringendst nötig, ein adequates milit. Transportflugzeug nach Transall bei BW, AdA und Hercules in RAF, AdA, Nl, BE, ES, I abzulösen. Zur Zeit wird nur rumgebastelt und gefummelt. Nicht wirklich eine Top-Leistung von Airbus, wo auch immer der Schlendrian zuhause ist.

Dieser Beitrag wurde am 13.07.2016 20:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.07.2016 - 23:33 Uhr
Ich hoffe, daß das nicht das Ende der diesjährigen Fahnenstange ist. Airbus soll sich mal auf seine Qualitäten besinnen, und nicht durch die Welt hoppeln.
Zum Thema A400M: Wenn die Chinesen bereits einen eigenen Militärtransporter Xian Y-20 entwickelt haben und einsatzfähig halten, dann ist das ein Armutszeugnis für Europa und Airbus mit seinen Super-Turboprop-Triebwerken. Arme Bundeswehr

Das AIB die Fahnenstange noch nicht ganz erreicht hat, zeigen ja die aktuellen Meldungen im Netz. Die Qualität spricht ja doch anscheinend für sich. Oder was meinst Du mit deinem Kommentar?

Xian Y-20 ... gelungenes Flugzeug würde ich meinen. Hut ab!

Dürfte man aber höchstens mit einer verloschenen C-17 vergleichen. Was treibt Dich zu einem Vergleich mit einer A400M?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden