BAE Systems
Älter als 7 Tage  

Avro RJ als Umbaufrachter?

Mit großer Frachttür im Heck könnten ausgemusterte RJ100 eine neue Karriere starten
Mit großer Frachttür im Heck könnten ausgemusterte RJ100 eine neue Karriere starten, © BAE Systems

Verwandte Themen

LONDON - Der Regionalflugzeugbereich von BAE Systems untersucht Möglichkeiten, die langsam aus dem Passagierverkehr gehenden Avro RJs zu Frachtern umzubauen.

Derzeit wird nach Kunden gesucht, wobei die RJ100 als Hauptmodell offeriert wird. Sie hat eine Zuladung von 14 Tonnen und füllt damit aus Sicht des Herstellers die Lücke zwischen Turboprops und 737-Frachtern. Lieferungen könnten ab 2017 erfolgen.

Die Wirtschaftlichkeitsberechnungen von BAE Systems gehen davon aus, dass gebrauchte RJ100 für 1 bis 1,5 Millionen Dollar zu haben sind. Der Umbau selbst wird mit 2,2 bis 2,8 Millionen Dollar veranschlagt. Hinzu kämen eventuell Maßnahmen zur Lebensdauerverlängerung auf 60000 Flugzyklen, was eine lange Nutzungszeit garantieren würde.

BAE Systemskönnte eine RJ100 in neun bis zwölf Monaten zum Frachter umbauen, wobei die eigentlichen Arbeiten nur drei Monate in Anspruch nähmen. Bereits vor gut fünf Jahren versuchte das Unternehmen, die Bae 146 als QT-Frachter an den Mann zu bringen. Nur eine einzige -300QT konnte allerdings verkauft werden.
© KS / flugrevue.de | 17.08.2016 05:53

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.08.2016 - 20:40 Uhr
Ganz schön OT, aber den Satz kann man nicht stehen lassen. EFW war schon seit Ewigkeiten Airbus bzw. EADS, DASA. Airbus hat im letzten Jahr aber die Mehrheit abgegeben.
Beitrag vom 17.08.2016 - 16:33 Uhr
Ja, weil man geschäft wittert... wobei Airbus dann wenigstens die EFW übernommen hat, damit es im konzern bleibt....
Beitrag vom 17.08.2016 - 15:57 Uhr
Ok, dann war es einer.

Ich denke, dass ist wie bei Airbus. Umbaufrachter gibt es da schon lange. Verschiedene Firmen bauen diese Flugzeuge um. Airbus will die ja jetzt selber umbauen. Ich denke da an die A330-300 P2F für DHL.

 http://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/airlines/dhl-wird-erstkunde-des-a330-300-umbaufrachters/690060

Dieser Beitrag wurde am 17.08.2016 16:02 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden