Auslieferung vorgezogen
Älter als 7 Tage  

Cargolux übernimmt ihre letzte Boeing 747-8

Cargolux Boeing 747-8F
Cargolux Boeing 747-8F, © Cargolux

Verwandte Themen

EVERETT - Cargolux hat am 30. September in Everett ihre 14. und letzte bestellte Boeing 747-8F in Empfang genommen. Ursprünglich war deren Auslieferung erst für 2017 vorgesehen.

Die 14. Boeing 747-8F bei Cargolux, Taufname "Spirit of Schengen", Registrierung LX-VCN, stehe durch die vorgezogene Auslieferung bereits in der kommenden Hochsaison (zum Weihnachtsgeschäft) zur Verfügung, teilte Cargolux mit. Boeing und Cargolux hätten die für 2017 geplante Auslieferung auf den Monat September 2016 vorgezogen.

Damit ist die letzte von 14 für Cargolux bestellten Boeing 747-8F ausgeliefert. Die luxemburgische Frachtfluggesellschaft war Erstkunde mit einer Bestellung für zehn Maschinen im Jahr 2005 und der weltweit erste Betreiber dieses Flugzeugstyps im Oktober 2011.

"Die 747-8 Frachter haben sich durch die erhöhte Kapazität, die größere Reichweite und die hervorragende Wirtschaftlichkeit als eine enorme Bereicherung der Cargolux-Flotte herausgestellt", sagte Monty Oliver, Vice President Sales bei Boeing Commercial Airplanes.

Schon der erste kommerzielle Flug der LX-VCN von Seattle nach Luxemburg erfolgte mit voller Frachtbeladung. Alle 747 Frachter von Cargolux sind traditionell bei ihren Überführungsflügen mit kommerzieller Fracht beladen. Das Flugzeug landete am Freitag in Luxemburg.

"Cargolux ist in einem hart umkämpften Markt tätig. In einem solchen Umfeld verschafft ein Flugzeug, das wirtschaftliche Effizienz mit einem hohen Ertragspotenzial kombiniert, einen klaren Vorteil", sagte Richard Forson, Präsident und CEO bei Cargolux. "Ich sehe die 747-8F als Industriegröße. Dieses Flugzeug hat sich für Cargolux in fünf Jahren durch zuverlässigen und effizienten Betrieb bereits bewährt und wird auch in den nächsten Jahren das Wachstum und den Umsatz von Cargolux antreiben."

Mit der LX-VCN vergrößert sich die Cargolux-Flotte auf insgesamt 26 Frachter vom Typ 747. Es ist in der Geschichte von Cargolux die bislang größte Flotte, die das Unternehmen jemals betrieben hat.

Zu der Flotte gehören die LX-VCL mit dem Namen "Joe Sutter – Vater der 747", in Gedenken an den Mann, bei dem alles in den 1960er Jahren begann, sowie die LX-VCM, die durch ein spezielles Jubiläumsdesign des belgischen Zeichners Philippe Cruyt hervorsticht.

Auch tragen immer mehr 747-8 Frachter die Namen der größten und treuesten Kunden der Airline, um ihr Vertrauen und ihre Unterstützung in den mehr als 45 Betriebsjahren zu ehren.

Als jüngster Jumbo verließ eine Boeing 747-8 der Passagierversion die Endmontagehalle in Everett. Das Flugzeug mit der Werknummer 1537 wird an Korean Air geliefert, der zwei weitere Passagierjumbos für den gleichen Kunden folgen. Danach baut Boeing drei Frachter in Folge.
© FLUG REVUE - Sebastian Steinke | Abb.: Cargolux | 06.10.2016 06:37

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.10.2016 - 20:21 Uhr
Was für ein Glück für Cargolux, dass Boeing die Bestellung vorziehen konnte....


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden