Flug LMI2933
Älter als 7 Tage

Absturz aus der Warteschleife

BOGOTA - Ein Avro RJ-85 stürzt 13 Meilen von seinem Zielflughafen entfernt ab. Von den 77 Insassen überleben nur sechs den Aufprall. Am Tag nach dem Unglück keimt ein Verdacht - ging LAMIA Bolivia Flug 2933 in einer Warteschleife über dem Airport von Medellin der Treibstoff aus?

Medellins Flughafen Rio Negro ist zum Zeitpunkt des Unglücks durch eine vorrangige Landung blockiert. Ein Airbus A320 der Gesellschaft Viva Colombia meldet eine Instrumentenwarnung, die Crew beendet den Flug nach San Andres Island und dreht sicherheitshalber nach Medellin ab.

Unfallstelle Flug LMI2933
Unfallstelle Flug LMI2933, © CCAA

Die Flugsicherung weist nun alle übrigen Anflüge in Warteschleifen. LAMIA 2933 soll als drittes Flugzeug landen und kreist ab 02:48Z Uhr südöstlich des Flughafens auf FL210. Möglicherweise hat der Flug nicht mehr genug Treibstoff für die Extrarunden in den Tanks.

Die Zeitung "El Tiempo" zitiert Crews naher Flugzeuge, die den Funkverkehr mithören. "Macht voran, macht voran", habe der Avro-Kapitän, der offenbar auch Eigner der Charterairline war, zur Eile gedrängt, schließlich eine Notlage erklärt und explizit auf zu Neige gehende Treibstoffreserven hingewiesen.

Um 02:56Z verliert sich das Transpondersignal des Flugzeugs.

Die Überreste des Avro-Jet werden in schwer zugänglichem Gebiet gefunden. Sechs Menschen können die Helfer noch lebend bergen. Nach zwischenzeitlich aktualisierten Angaben befanden sich an Bord 68 Passagiere und neun Mitglieder der Flugbesatzung. Zunächst war von 81 Insassen die Rede.

Kein Treibstoffgeruch an der Absturzstelle


Am Flugzeug sei "keinerlei Treibstoff vorgefunden" worden, äußert sich der Chefermittler der kolumbianischen Zivilluftfahrtbehörde CCAA an der Unfallstelle. Helfer berichten, dass das Wrack frei von Brandspuren und auch kein Treibstoffgeruch wahrnehmbar ist.

Verbindlich können nur die Aufzeichnungen der Flugschreiber die letzten Minuten des Unglücksflugs 2933 klären. Stimmenrekorder und Flugdatenschreiber stellt die CCAA "in perfektem Zustand" sicher.
© aero.de | Abb.: CCAA | 30.11.2016 09:11


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden