LCC
Älter als 7 Tage

FlyNas legt sich auf Airbus A320neo fest

flynas-Chef Paul Byrne
flynas-Chef Paul Byrne, © Bahrain Int. Airport

Verwandte Themen

DSCHIDDA - Airbus hat das Anbieterduell mit Boeing um einen Großauftrag des saudischen Günstigfliegers FlyNas für sich entschieden.

FlyNas habe bei Airbus einen 8,6 Milliarden US-Dollar schweren "Kaufvertrag über neue Flugzeuge" unterzeichnet, preschte die Kingdom Holding Company, die 34 Prozent der Airline kontrolliert, am Donnerstag vor. Einzelheiten des Deals werde man Montag bekannt geben.

"Reuters" verortet den Auftrag bei 60 A320neo plus 40 Optionen. FlyNas hatte sich 2016 auch die Boeing 737 MAX angesehen. Derzeit setzt FlyNas 26 Airbus A320, zwei Boeing 767-300 und eine 777-200 in ihrem System ein.

Auf dem Günstigmarkt des Nahen Ostens entfacht ein erbitterter Preiswettbewerb. Flydubai und Flynas treiben ihr Wachstum rasant voran, um neue Verfolger abzuhängen - Saudi Arabian Airlines schickt mit Flyadeal Mitte 2017 eine eigene Günstigmarke ins Rennen, im Oman nimmt Ende Januar die Neugründung SalamAir den Flugbetrieb auf.

Airbus liegen für die A320neo inzwischen mehr als 5.000 verbindliche Aufträge vor.
© aero.de | 13.01.2017 09:04


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden