Rekordjagd
Älter als 7 Tage

Qatar Airways fliegt Ultralangstrecke nach Auckland

Qatar Airways Boeing 777-200LR
Qatar Airways Boeing 777-200LR, © qatarairways

Verwandte Themen

AUCKLAND - Jetzt hält Qatar Airways den Titel für den längsten Linienflug der Welt. Die Airline fliegt ab sofort täglich 14.535 Kilometer nonstop von Doha nach Auckland.

Qatar Airways setzt auf dem mit 16,5 Stunden Hin- und 17,5 Stunden Rückflugzeit berechneten Marathon-Umlauf eine Boeing 777-200LR ein.

Die Strecke ist exakt 342 Kilometer länger als der bisherige Rekordflug von Emirates, der ebenfalls in Auckland endet, aber in Dubai - durchgeführt mit einem Airbus A380 - startet.

Den in Großkreisentfernung längsten Linienflug hat Air India im Programm. Die Airline umrundet auf dem Umlauf Neu Delhi - San Francisco mit einer Boeing 777-200LR einmal die Welt. Mehr geht nicht.
© aero.de | 06.02.2017 13:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.02.2017 - 12:41 Uhr
Gibt es denn irgendwo eine Übersicht, bei der man die Reichweite der A359 ULR sehen kann? Airbus hat sowas für die A350-900 ( http://www.airbus.com/aircraftfamilies/passengeraircraft/a350xwbfamily/a350-900/), aber nicht für die ULR.

Rein von der Theorie, unter der Annahme, dass Airbus die angpeilten Leistungswerte für den A359ULR erreichen sollte (ca. 17.600km laut Wikipedia, ca. 17.300km wenn man schlichtweg die 910km/h Reisegeschwindigkeit mit den "up to 19h" von Airbus verrechnet), wären Strecken wie FRA - SYD (Luftlinie ca. 16.500km) oder FRA - MEL (Luftlinie ca. 16.300km) bei entsprechender Flugroute (nahe der Luftlinie) realisierbar. Nur FRA - AKL (ca. 18.200km) wäre dann noch um 600km außer Reichweite.

Wäre tatsächlich sehr interessant zu wissen ob da auch das Potenzial da wäre. Da wäre dann einiges mehr "one-stop" möglich als mit den ME3. Die mögen ja viele Flughäfen ansteuern, aber so viele wie die europäischen Legacys wird man wsl nie hinkriegen.
Die Abflugzeiten wären wahrscheinlich auch ganz gut. Hab das mal kurz grob geschätzt. Ich kann natürlich nicht Winde einrechnen und gehe von einer Route möglichst nahe der Luftlinie aus.
Einer der letzten Abflüge in FRA und frühmorgendliche Ankunft in SYD / MEL am übernächsten Tag. Rückflug so gegen 08:00 oder 09:00 mit Ankunft am Abend in FRA. Das müsste wahrscheinlich noch reichen um zur Abend-Rush-Hour mit guten Verbindungen wieder anzukommen.

Das Angebot an sich wäre eigentlich perfekt rein von den Zeiten her, die Frage ist halt ob es genügend Passagiere gibt, die bereit wären die hier höheren Kosten zu tragen.


Beitrag vom 07.02.2017 - 12:37 Uhr
16 h in der Eco sind ja schon Gräuel genug. Ich würde von D aus ein Umsteigen in Asien oder Westküste USA vorziehen. Lieber zweimal halbwegs noch erträgliche 12 h ... aber ist mit Sicherheit auch eine Kostenfrage. Kenne das Preisniveau noch nicht auf dieser Strecke.
Beitrag vom 07.02.2017 - 12:06 Uhr
Ich bin gespannt, wann es den ersten 24h Flug geben wird. Vielleicht mit der A350-900 ULR möglich?

Möglich vielleicht, aber nicht wahrscheinlich. Bei M 0.85 und 30 kts average TWC hat man etwa 510 kts GS, macht für 20.000 km etwa 22h Flugzeit.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden