Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Erstes Tageslicht für Embraer E195-E2 und Boeing 737 MAX 9

EVERETT - Two and a half Aircraft: fast zeitgleich rollten am Dienstag bei Boeing und Embraer neue Flugzeuge aus den Hallen. Die Embraer E195-E2 wird mit bis zu 146 Sitzen das bisher größte Flugzeug aus Brasilien. Boeing zeigte die 737 MAX 9 und brachte eine 737 MAX 10X ins Spiel.

Embraer geht mit der E2 den Weg, den Airbus und Boeing mit A320neo und 737 MAX ebneten. E190-E2 und E195-E2 verwenden neue PW1900G Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney. Azul Airlines war mit einem Auftrag über 30 E195-E2 2015 Erstkunde des 41,5 Meter langen Airliners.

Embraer E195-E2
Embraer E195-E2, © Embraer

Die E195-E2 werde "noch im ersten Halbjahr fliegen", sagte der Chef der Embraer Verkehrsflugzeugsparte John Slattery. Embraer liege mit dem Flugzeug vor dem Zeitplan und werde die E195-E2 ab 2019 ausliefern. Die norwegische Wideroe wird 2018 als erste Airline die kleinere E190-E2 in Dienst stellen.

Die Boeing 737 MAX 9 misst 42,11 Meter. In typischer Zweiklassenbestuhlung kann sie 180 Passagiere befördern, bei Einklassenbestuhlung passen maximal 204 Fluggäste an Bord. Die 737 MAX 9 soll die problemlose Flugerprobung der 737 MAX 8 wiederholen und wird wahrscheinlich nicht lange die größte MAX bleiben.

Auf der Flugzeugfinanzierer-Konferenz ISTAT in San Diego äußerte sich Boeing erstmals auch zu einer noch größeren 737 MAX 10X.

Boeing 737 MAX 9
Boeing 737 MAX 9, © Boeing

Laut Boeing-Marketingvorstand Randy Tinseth könnte eine 737 MAX 10X mit 188 bis 230 Sitzen dem äußerst erfolgreichen Airbus A321neo Konkurrenz machen. Die 737 MAX 10 werde "gleichen Umsatz bei fünf Prozent geringeren Kosten" erwirtschaften, sagte Tinseth am Rande der Konferenz.

Airbus zeigt sich wenig beeindruckt. "Sie geben Geld aus, um ein Produkt zu verbessern, das nicht an unser Produkt heranreicht", reagierte Airbus-Chefverkäufer John Leahy ebenfalls auf der ISTAT auf die 737 MAX 10X. Airbus werde Reichweite und Verbrauch der A321neo weiter optimieren.

"Außerdem besteht immer die Möglichkeit, vielleicht doch noch eine zusätzliche Sitzreihe einzufügen", deutete Leahy eine Verdichtung der maximalen A321neo-Bestuhlung auf 246 Sitze an. In Kürze wird Airbus die ersten A321neo ausliefern.

John Plueger, Chef der Leasingfirma ALC, kann es mit einer 737 MAX 10X gar nicht schnell genug gehen. ALC habe einen frühen EIS-Termin für die 737 MAX 10X angeregt, sagte Plueger. "März 2019 wäre gut gewesen, aber wir denken nicht, dass das möglich ist." Mit dem wahrscheinlichen EIS 2020 sei Boeing "ziemlich spät dran".
© aero.de, Bloomberg | Abb.: Embraer | 08.03.2017 09:25


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden