Triebwerksinspektionen
Älter als 7 Tage

Boeing stoppt alle Flüge mit der 737 MAX

Boeing 737 MAX 8
Boeing 737 MAX 8, © Safran

Verwandte Themen

SEATTLE - Tage vor der ersten Auslieferung stoppt Boeing alle Testflüge mit der 737 MAX. Triebwerkspartner CFM International habe Boeing über "potenzielle Qualitätsmängel" an Niederdruckturbinenscheiben seines LEAP-1B Triebwerks in Kenntnis gesetzt, wie Boeing am Mittwoch in Seattle mitteilte.

"Als reine Vorsichtsmaßnahme haben wir daher entschieden, die Flüge mit der MAX vorübergehend auszusetzen", erklärte Boeing-Sprecher Doug Alder.

Laut General Electric werden derzeit 30 Triebwerke in den Vereinigten Staaten und Frankreich auf etwaige Produktionsmängel untersucht. Die Serienfertigung laufe mit Bauteilen eines anderen Zulieferunternehmens weiter.

Boeing spulte das Testprogramm der 737 MAX 8 ohne jede Auffälligkeit ab und erhielt im März, deutlich vor dem eigentlichen Zeitplan, die Musterzulassung der US-Luftfahrtbehörde FAA. Die erste 737 MAX 8 soll eigentlich noch im Mai bei der malaysischen Fluggesellschaft Malindo Air in Dienst gestellt werden.

Günstigflieger Norwegian plant mit frühen 737 MAX 8 ab Juni Überseeflüge zwischen Großbritannien, Irland und den USA. Mitte April leitete Boeing die Testflugphase der größeren 737 MAX 9 ein.

Das Problem ist nach Informationen von aero.de auf das MAX-Triebwerk beschränkt. Es handele sich um eine "spezifische Komponente" des LEAP-1B, sagte ein Insider. Das LEAP-1A, das Airbus an der A320neo einsetzt, ist demnach nicht betroffen.

Boeing beabsichtigt zwar weiterhin, die Auslieferungen in diesem Monat aufzunehmen. Bei Anlegern kam die Nachricht dennoch schlecht an - die Boeing-Aktie fiel zeitweise um fast fünf Prozent.
© aero.de, Bloomberg | Abb.: Safran | 10.05.2017 21:16

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.05.2017 - 18:52 Uhr
Bevor ihr euch hier unbegründeter Weise zerfleischt, lest doch einfach mal einen Artikel von einem wirklichen Fachmagazin/Fachdienst.

 http://aviationweek.com/commercial-aviation/boeing-halts-737-max-flights-engine-inspections

Es betrifft nur einige der CFM Leap 1B Motoren und ist mehr eine Vorsichtsmaßnahme als ein wirkliches Problem.
Beitrag vom 11.05.2017 - 14:01 Uhr
Ich glaube Sie freuen sich zu früh, bei diesen Triebwerkteil das betroffen ist gibt es 3 verschiedene Zulieferer und deshalb sind nicht alle Triebwerke betroffen und der Fehler (Qualitätsmangel) ist bekannt.

Die Triebwerke die nicht betroffen sind hängen an Flugzeugen wie der Comac C919 und dem A320neo. Es betrifft rein einen Zulieferer für die Triebwerke der MAX. Daher sind alle MAX betroffen

Also ich lese aus dem verlinkten Text das so wie ich es zuvor geschrieben habe
Zitat Seattle Times


 http://www.aerotelegraph.com/boeing-stoppt-testfluege-mit-737-max
Beitrag vom 11.05.2017 - 11:54 Uhr
Ich halte es für OK, wenn Leute den einem oder anderen Hersteller mehr zu getan sind und im Fall von proBoeing finde ich es gut, wenn man das auch sofort sehen kann. Nicht so wie in der Politik, wo man nicht weiss, welcher Politiker genau von welchem Hersteller oder Lobbygruppe lobbiiert wird.

Bashing wie hier gegen proBoeing halte ich aber für ausgesprochen unprofessionell und unhöfflich. Wie sonst soll man sich mit anderen Sichtweisen sachlich auseinander setzen können?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 05/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden