CS100
Älter als 7 Tage

Boeing und Bombardier streiten, Delta plant

Delta kauft 75 Bombardier CS100
Delta kauft 75 Bombardier CS100, © Bombardier

Verwandte Themen

ATLANTA - Hat Bombardier 125 CS100 zu Dumpingpreisen an Delta verkauft, um den US-Markt zu erobern? Boeing lässt den Auftrag von der US-Handelskommission ITC beleuchten. Dessen ungeachtet verteilt Delta die ersten Flugzeuge gedanklich auf ihre Drehkreuze.

New York und Los Angeles - an diesen Hubs an der Ost- und Westküste will Delta nächstes Jahr die ersten CS100 stationieren. Dies geht aus einem internen Memo hervor, mit dem die Airline ihre Piloten am 07. August über die vorläufige Planung in Sachen CSeries auf den letzten Stand brachte.

Erste Flugzeuge aus dem Festauftrag über 75 CS100 wird Bombardier demnach im zweiten Quartal 2018 an Delta übergeben. Dallas wird die CSeries ebenfalls öfter anfliegen - offenbar will Delta testen, ob der moderne Regionaljet Passagiere von American und Southwest Airlines zum Umsteigen motiviert.

Delta werde die neuen 108-Sitzer auf gefragten Strecken einsetzen, auf denen die Airline bisher 76-Sitzer fliegen lässt, sagte Delta-Präsident Glen Hauenstein im Juli. Die von der CS100 abgelösten 76-Sitzer werde Delta wiederum als Ersatz für 50-Sitzer weiter nutzen, welche die Flotte dann verlassen.

Kanadischer Langläufer

Bombardier lieferte diesen Monat die siebte CS300 an Air Baltic aus und Swiss stellte ihre Linie Zürich - London City auf die CS100 um.

Seitdem die CS100 für Anflüge auf den Stadtflughafen im Londoner Bankenviertel zugelassen ist, rückt Bombardier eine besondere Fähigkeit der CSeries ins Rampenlicht: Langstrecken.

"Aus (London) City liegen viele Ziele in Nordamerika in Reichweite", sagte Programmchef Rob Dewar. "Inzwischen gibt es einige Kunden, mehr als eine Handvoll, die sich mit der Langstreckenfähigkeit der CSeries befassen." Zumeist gehe es dabei um Flüge zwischen Europa und Nordamerika.

Bombardier hat mit einem Testflug nachgewiesen, dass eine CS100 mit 44 Business Class Sitzen die Linie London City - New York JFK nonstop schafft. British Airways setzt auf der Linie einen Airbus A318 mit 32 Sitzen ein und macht einen Tankstopp in Irland, bei dem allerdings auch alle Einreiseformalitäten für die Vereinigten Staaten erledigt werden.

Qatar Airways prüft CSeries für Indien

Odyssey Airlines und PrivatAir planen ebenfalls CS100-Flüge aus London City. Die CS300 erreicht laut Dewar auch mit einer regulär aufgeteilten Kabine die US-Ostküste von Startflughäfen in Europa, etwa aus Lissabon oder London-Gatwick. Air Baltic will die CS300 ab 29. Oktober auf der Langstrecke Riga - Abu Dhabi einsetzen.

Dewar geht davon aus, noch dieses Jahr neue CSeries-Aufträge einzuwerben. Als potenzieller Großabnehmer gilt Qatar Airways, die das Flugzeug für den Aufbau einer Airlinetochter in Indien in Betracht zieht.
© aero.de, Bloomberg News | Abb.: Bombardier | 15.08.2017 07:58


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden