Handelsstreit
Älter als 7 Tage

Aeromexico könnte Delta-CSeries in die Familie holen

Bombardier CSeries
Bombardier CSeries, © Bombardier

Verwandte Themen

MONTREAL - Die Strafzölle auf die Einfuhr der CSeries in die USA beflügeln die Kreativität der Flugzeugbauer und Airlines. Zunächst kündigten Bombardier und Airbus an, die Flugzeuge in Alabama produzieren zu wollen. Nun könnte Delta die Zölle umgehen, indem ihre Partnerin Aeromexico die CSeries kauft.

Das berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Dabei beruft sie sich auf Quellen, die nicht genannt werden möchten. Demnach könnte Aeromexico eine unbestimmte Anzahl der insgesamt 75 Flugzeuge der CSeries kaufen, die Delta bestellt hat.

Solange das US-Handelsministerium nicht endgültig über die vorläufig verhängten Strafzölle von insgesamt 300 Prozent entschieden hat, kommt die Abnahme der Flugzeuge für Delta nicht in Frage.

Zwar ist den Quellen zufolge auch nicht geplant, dass Aeromexico mit den CSeries-Maschinen Flüge für Delta übernimmt. Immerhin wären sie aber durch den Kauf schon einmal Teil der Familie: Delta Air Lines ist mit 49 Prozent an Aeromexico beteiligt.

Entschieden ist das Ganze jedoch noch nicht. Die Quellen, auf die "Reuters" sich beruft, bemühten sich zu betonen, dass Aeromexico nach wie vor auch noch Embraer-Flugzeuge für die Erneuerung ihrer Flotte in Betracht zieht.
© aero.de (boa) | Abb.: Bombardier | 10.12.2017 09:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.12.2017 - 05:54 Uhr
Soll Aeromexico die Flieger doch kaufen und nach einem Monat an Delta weiter verkaufen als Gebrauchtflugzeug,so könnte man die Strafe doch umgehen oder?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

21.07. 13:56
Emirates

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden