Verkehrsreichster Flughafen
Älter als 7 Tage

Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta

Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport
Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport, © Omoo, CC
ATLANTA - Ein totaler Stromausfall am Internationalen Flughafen Hartsfield-Jackson in der US-Stadt Atlanta hat Chaos im US-Flugverkehr ausgelöst. Grund für den Blackout am Sonntag war ein Feuer in unterirdischen elektrischen Anlagen des Flughafens, wie der Bürgermeister von Atlanta, Kasim Reed, mitteilte.

Das Feuer sei gegen 12.30 Uhr (Ortszeit) ausgebrochen, gegen 13.00 Uhr folgte der komplette Stromausfall. Der Airport gilt als verkehrsreichster der Welt und ist ein wichtiges Drehkreuz.

Wie der US-Sender CNN berichtet, seien am Sonntag rund 1.000 Flüge von und nach Atlanta abgesagt worden. Gepäckbänder standen still, automatische Türen öffneten sich nicht, Tausende Passagiere saßen stundenlang in den Terminals im Dunkeln oder auf dem Rollfeld an Bord dutzender Maschinen fest.

Nichts ging mehr - und das für lange Zeit. Erst nach rund sechs Stunden gingen in einer ersten Wartehalle wieder die Lichter an. Rund zehn Stunden nach dem Ausfall teilte der Flughafenbetreiber mit, dass die meisten Bereiche des Flughafens wieder mit Strom versorgt seien - die festsitzenden Passagiere reagierten mit Applaus und Jubel, als das Licht wieder anging.

"Weil es so heiß brannte, dauerte es etwa eineinhalb bis zwei Stunden, bis das Feuer ausreichend eingedämmt war", sagte Reed. "Das Personal von Georgia Power konnte nicht in die Tunnel, bis wir nicht sicher waren, dass das Feuer komplett gelöscht ist. Und wegen der intensiven Rauchentwicklung dauerte es einige Zeit, bis das Personal hinein konnte." Es gebe keine Hinweise darauf, dass das Feuer mit Absicht gelegt wurde.

Experten im US-Fernsehen zeigten sich schockiert darüber, dass ein solcher Vorfall an einem einzelnen Ort derart massive Auswirkungen haben konnte. So harrten Hunderte Passagiere stundenlang in Maschinen auf dem Rollfeld aus. Wie eine in einem Flugzeug festsitzende CNN-Mitarbeiterin schilderte, gab es nach einiger Zeit an Bord kein Wasser mehr die Toiletten durften nicht mehr benutzt werden. Sie harrte nahezu sieben Stunden lang in dem Flugzeug aus.

Feuerwehren und Bodendienste befreiten die eingeschlossenen Passagiere in stundenlanger Arbeit aus den Maschinen, die auf den Rollbahnen standen. Hunderte von gelandeten Jets warteten dort auf Abfertigung.

Auch nach Widerherstellung der Stromversorgung wird sich der Ausfall noch tagelang auf den Flugverkehr auswirken. Allein Delta Airlines sagte bereits 300 Flüge am Montag ab. Auf dem Airport Atlanta starten oder landen jeden Tag 2.500 Maschinen - mit durchschnittlich 275.000 Passagieren. Ein halbtägiger Ausfall führt zu einem Riesenstau, der erst nach und nach abgebaut werden kann.

Update 08:15 Uhr: ATL hat wieder Strom

Nach Stunden ohne Strom ist der Internationale Flughafen in Atlanta wieder am Netz. Alle wesentlichen Bereiche hätten wieder Strom, teilte der Versorger Georgia Power am späten Sonntagabend (Ortszeit) mit.
© dpa | Abb.: Omoo, CC, Archiv | 18.12.2017 06:30

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 18.12.2017 - 19:08 Uhr
Ein Vorfall wie in Atlanta zeigt, wie verwundbar unser öffentliches Leben inzwischen geworden ist. Solange sowas nur isoliert an einem Ort passiert, ist schon für die Betroffenen schlimm genug, wenn aber über größere Flächen und Regionen? Der Fortschrittsglaube scheint unverwüstlich, traf aber in Atalanta sicher an seine Grenze. Und dann noch autonomes Fahren und Fliegen? Den Fall Atlanta sollte man mal bei solchen Fragen ins Kalkül ziehen und nicht nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit abtuen.
Beitrag vom 18.12.2017 - 13:41 Uhr
So überzeugend ist die Stromversorgung in oder für den Flughafen dann wohl doch nicht konzipiert.
Bei einem Brand a la DUS wäre es aber äusserst kritisch geworden.
BER hat ein Bandschutz-Problem???

Wie sieht das bei uns FRA/MUC/BER aus?
Beitrag vom 18.12.2017 - 08:33 Uhr
Nebenbei: das Thema "Flughafen" wurde doch schon in "Die Hard 2" behandelt? 😅


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden