Konflikt
Älter als 7 Tage

Emirates darf wieder in Tunesien landen

Flydubai und Emirates
Flydubai und Emirates in Dubai, © Emirates

Verwandte Themen

TUNIS - Nach dem Ende eines Streits über die Beförderung von Frauen hat Tunesien Emirates wieder Flüge in das nordafrikanische Land erlaubt. Die Maßnahmen gegen tunesische Frauen seien zuvor aufgehoben worden, teilte das tunesische Transportministerium am späten Donnerstagabend mit.

Mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sei eine Einigung erzielt worden, dass sich Emirates an internationale Gesetze halte.

Tunesien hatte der Fluglinie Ende Dezember die Landeerlaubnis entzogen. Die Airline hatte mehrere Tunesierinnen in den Tagen zuvor ohne Angabe von Gründen nicht an Bord gelassen. Hintergrund war ein Streit zwischen Tunesien und den VAE über Sicherheitsrisiken, die von tunesischen Frauen ausgehen sollen.

Medien zufolge hatten einige Länder gewarnt, tunesische Frauen oder Frauen mit tunesischen Pässen seien aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt. Sie hätten dort aufseiten der Terrormiliz Islamischer Staat gekämpft und stellten ein Sicherheitsrisiko dar.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Ingo Lang | 05.01.2018 11:36


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

21.07. 13:56
Emirates

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden