Flug LH1069
Älter als 7 Tage

Triebwerksschaden ereilt Lufthansa-Airbus im Flug

Lufthansa Airbus A319
Lufthansa Airbus A319, © Deutsche Lufthansa

Verwandte Themen

NIZZA - An einem Airbus A319 von Lufthansa spuckten kurz nach einem Start in Nizza Flammen aus einem Triebwerk. Die Crew brachte Flugzeug und Passagiere sicher an den Flughafen zurück.

Der Freitagsflug LH1069 von Nizza nach Frankfurt dauerte nur 17 Minuten. Nach dem Start schlugen, eingeleitet von einem lauten Knall, Flammen aus dem rechten Triebwerk der A319 D-AILI. Die Piloten schalteten das Triebwerk ab und kehrten nach Nizza zurück. Der Airbus landete sicher auf Piste 04R.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlich.
© aero.de | 06.01.2018 00:38

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.01.2018 - 19:13 Uhr
Die D-AILI ist gestern Mittag in Frankfurt angekommen und somit wieder im Dienst.
Beitrag vom 08.01.2018 - 12:31 Uhr
Klingt wieder mal nach einem Compressor stall, auf einer flugbegeisterten Seite wünscht man sich da schon eine gewissenhaftere Beschreibung als ein panikartiges, da schlugen Flammen aus dem Treibwerk;-)

Eine sehr stichhaltige und gründliche Analyse des Schadens, Respekt.
In Zukunft sparen wir uns einfach jegliche Flugunfall und Zwischenfall Untersuchung. Sie können ja immerhin anhand der Beschreibung „lauter Knall“ und „Flammen“ direkt Rückschlüsse auf die Ursache ziehen die wahrscheinlich noch nichtmal die LH Technik und der Triebwerkshersteller kennen

Wem ein panikartiges, "Hilfe, das Triebwerk brennt" lieber ist, bitte?
Ein Compressor Stall ist der plötzliche Strömungsabriss im Compressorteil der Turbine, meist verursacht durch eindringende Fremdkörper (Vögel). Die Folge ist ein lauter Knall und austretende Flammen aus dem Triebwerk.
Ich bin sicherlich kein Experte, gehe aber davon das Experten bei Beschreibung des Vorfalls genau danach suchen werden, der Ursache eines Compressor Stalls.
Beitrag vom 08.01.2018 - 10:40 Uhr
Abwarten bis offizielle Ergebnisse vorliegen ist immer gut aber hier wird oft spekuliert und das ist ja nicht verboten. Im Übrigen lese ich:

"Klingt wieder mal nach..-"

"eine MÖGLICHE Ursache"

Da ist nach meinem Verständnis nicht der Ansatz einer "stichhaltigen und gründlichen Analyse" erkennen. Aber wieder mal gut gebrüllt der Herr Pilot. Warum immer so aggressiv?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

21.07. 13:56
Emirates

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden