Air Italy
Älter als 7 Tage

Qatar Airways mischt italienischen Flugmarkt auf

MAILAND - Qatar Airways bringt ihre jüngste Beteiligung Meridiana als Konkurrent zur taumelnden Alitalia in Stellung. Unter dem neuem Namen "Air Italy" werde die Fluggesellschaft auf 50 Flugzeuge ausgebaut, sagte Qatar-Airways-Chef Akbar Al-Baker in Mailand. Air Italy wird viel Langstrecke fliegen.

"Wir werden die Airlinemarke Nummer Eins in Italien sein und wir haben die Mittel, dieses Ziel zu erreichen", sagte Al-Baker. Qatar Airways beteiligte sich Ende 2017 mit 49 Prozent an der 1963 gegründeten Meridiana und setzt die Airline gemeinsam mit Coeigner Alisarda komplett neu auf.

Air Italy Boeing 737 MAX 8
Air Italy Boeing 737 MAX 8, © Air Italy

Im April stößt die erste Boeing 737 MAX 8 eine Flottenerneuerung an, 19 737 MAX 8 folgen über einen Zeitraum von drei Jahren. Parallel dazu erhält Air Italy ab 2019 30 Boeing 787 Dreamliner. Schon im Juni 2018 wird Air Italy Langstrecken aus Mailand-Melpensa nach New York und Miami ins Programm nehmen.

Übergangsweise stellt Qatar Airways Air Italy fünf A330-200 zur Verfügung. Die Flugzeuge werden "zu marktüblichen Konditionen" an die Beteiligung vermietet, betonte Al-Baker. Auf den Langstrecken werde Air Italy eine Business Class anbieten. Air Italy soll bis 2020 auf zehn Millionen Passagiere wachsen.

Qatar Airways gehören 49 Prozent von Air Italy
Qatar Airways gehören 49 Prozent von Air Italy, © Air Italy

Meridiana hatte den Konkurrenten Air Italy 2011 übernommen. Derzeit verfügt die Airline über acht Boeing 737 und sechs 767-300ER. Qatar Airways ist Großaktionär des IAG-Konzerns und könnte Air Italy über die Allianz Oneworld oder in Codeshare-Verträgen und Joint Ventures mit Partnern vernetzen.

Laut Al-Baker wird Air Italy 20 Prozent ihrer Gewinne mit ihren Mitarbeitern teilen.

Alitalia-Verkauf in der Warteschleife

Unterdessen zieht sich der Verkauf der insolventen Alitalia in die Länge. "Die Sonderverwalter haben mir bestätigt, dass sie nicht glauben, vor dem 4. März [die Verhandlungen] abschließen zu können", sagte der Minister für Wirtschaftliche Entwicklung Carlo Calenda der Agentur Ansa. Dann finden in Italien Parlamentswahlen statt.

Etihad Airways zog 2017 einen Schlussstrich unter den Versuch, Alitalia zu sanieren und neu aufzustellen. Lufthansa zieht eine Übernahme von Alitalia in Betracht, will die Airline aber nur ohne Altlasten kaufen. Derzeit hält der italienische Steuerzahler Alitalia in der Luft.
© aero.de | Abb.: Air Italy | 20.02.2018 09:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.02.2018 - 15:10 Uhr
Schon wieder eine übermütige Fluglinie aus den Golfstaaten, die wenig Erfahrungen in der Fliegerei hat und dennoch den gleichen Fehler wie Etihad bei Airberlin oder Alitalia begeht. Freue mich auf weitere Insolvenz-Verfahren...
Beitrag vom 21.02.2018 - 08:46 Uhr
Naja, das Engagement in kleine (europäische) Airlines durch Golf-Staaten-Airlines ist ja nichts Neues. Es wäre etwas Neues, wenn dies nachhaltig und erfolgreich wäre. Aber lassen wir uns überraschen.
Beitrag vom 20.02.2018 - 12:00 Uhr
Damit ist Alitalia wohl endgültig wertlos.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden