Intermodaler Verkehr
Älter als 7 Tage

Flughafen Wien setzt auf die Schiene

WIEN - Nach der Bahnverbindung in Richtung Westen soll der Flughafen Wien nun auch Anschluss nach Osten erhalten. Dies beschloss am Mittwoch der Ministerrat.

Über eine neukonzipierte "Flughafenspange" soll der Flughafen Wien eine Schnellverbindung mit der nur 60 Kilometer entfernten slowakischen Hauptstadt Bratislava erhalten, sowie Anschluss an die Hochleistungsstrecke nach Györ und Budapest. 

Internodaler Verkehr VIE
Bahnanschluss Flughafen Wien, © Ingo Lang

"Die heutige Entscheidung ist eine wichtige Weichenstellung für die Entwicklung der (österreichischen) Ostregion und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes. Ohne leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur droht ein Verkehrsinfarkt", erklärt das Flughafenmanagement in einer Aussendung. Der gesamte Landverkehr in Richtung Osten läuft derzeit ausschließlich über die hochbelastete Autobahn A5.

Zudem würde die Schaffung einer Bahnverbindung nach Bratislava zusätzliches Passagierwachstum bringen, so die Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner.

Ein Zeitplan und Kostenrahmen für die Neubaustrecke wurde nicht genannt. Das Projekt befindet sich einer frühen Planungsphase. Laut ÖBB-Bahnchef Andreas Matthä soll die neue Trasse nahe der Autobahn A5 zur bestehenden Ostbahn geführt werden. Die geplante Hochleistungsstrecke ist Teil des europäischen TEN-V Kernnetzes.
© aero.at | 08.03.2018 17:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.03.2018 - 19:17 Uhr
Es heißt "beschloss" und "Győr"


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden