Flotten
Älter als 7 Tage

Finnair zieht weitere A350-Auslieferung vor

Finnair Airbus A350
Finnair Airbus A350, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

HELSINKI - Finnair hat mit einer Asien-Strategie auf das richtige Pferd gesetzt. Weil die Linien nach Fernost gut laufen, zieht Finnair Auslieferungen von zwei Airbus A350-900 vor. Die Flugzeuge werden mehrere Jahre früher in die Flotte integriert als Finnair ursprünglich angedacht hatte.

"Die Strategie eines beschleunigten Wachstums und Erneuerungskurses hat Finnair in den letzten Jahren vorangebracht", sagte Airlinechef Pekka Vauramo am Dienstag in Helsinki. "Wir haben deshalb beschlossen, zwei A350 vor den bislang vereinbarten Lieferterminen zu erhalten."

Finnair - europäischer Erstbetreiber der A350 - löste 2014 Optionen auf acht weitere A350-900 ein und plant eine Teilflotte von vorläufig 19 Flugzeugen, die bis 2022 in Helsinki eintreffen. Die Airline hatte im Februar mitgeteilt, eine Auslieferung von 2023 auf 2019 vorzuziehen, ein weiteres Flugzeug wird nun 2020 statt 2022 ausgeliefert.

Delta hatte vergangenes Jahr zehn A350-Auslieferungen aus 2019 und 2020 um zwei bis drei Jahre zurückgestellt.

Finnair konnte ihr operatives Ergebnis 2017 auf 170 Millionen Euro verdreifachen und beförderte 11,9 Millionen Passagiere durch ihr System. Dieses Jahr will Vauramo den Asienverkehr - ein Treiber des Verkehrswachstums - gemessen am Basisjahr 2010 verdoppeln und bis 2030 die Schwelle von 20 Millionen Passagieren nehmen.

Um Kapazitätsengpässe im Sommer zu vermeiden, mietet Finnair einen Airbus A320 des Wetlease-Dienstleisters GetJet an.
© aero.de | Abb.: Finnair | 21.03.2018 08:49


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden