Flug A5-235
Älter als 7 Tage

ATR 42-500 von Hop! schwer getroffen

Flug A5-235
Flug A5-235, © Marie Dulac, Twitter

Verwandte Themen

AURILLAC - Ein Turboprop der Air-France-Gesellschaft Hop! ist mit einem Knacks unterhalb der Tragfläche in Aurillac gelandet. Die Airline rätselt über den Riss.

Flug A5-235 aus Paris setzte sicher auf, an der ATR-42-500 (F-GPYF) offenbarten sich am Boden aber ein langer Bruch im Rumpf unterhalb der linken Tragfläche nebst Schäden am Flügel. Passagiere berichten von einem lauten Schlag, der sie aus dem Schlaf riss.

In der Luft vermutete die Crew einen Treffer durch eine Gans oder einen Eisklumpen hinter dem Geräusch. Die Airline geht inzwischen dem Verdacht nach, dass sich beim Ausfahren der Fahrwerke für die Landung ein Teil löste und in den Rumpf schlug.

Die französische Flugunfallbehörde BEA kündigte am Montag per Twitter eine Untersuchung an.

Diese Meldung basiert auf Informationen des "Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.

Flug A5-235, © Marie Dulac, Twitter
© aero.de | 27.03.2018 08:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.03.2018 - 13:18 Uhr
Sieht so aus als ob da was vom Propeller in den Rumpf geschleudert wurde,bei einem Vogel müßten Federn oder Blut zu sehen sein,könnte auch eine größere Drohne gewesen sein.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden