#ILA2018
Älter als 7 Tage

Boeing holt für CH-47 Chinook deutsche Partner an Bord

Boeing CH-47 Chinook
Boeing CH-47 Chinook, © Boeing

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Im Wettbewerb um einen milliardenschweren Auftrag der deutschen Luftwaffe nimmt Boeing bei seinem Modell CH-47 Chinook deutsche Partner an Bord.

Die zehn Unternehmen sollen bei der Auslieferung, Wartung und beim Training zum Zuge kommen, sollte die Bundesregierung Boeing einen Auftrag erteilen, hieß es am Mittwoch auf der Luftfahrtmesse ILA in Schönefeld.

"Wir haben ein starkes Team für unser Chinook-Angebot in Deutschland aufgestellt", warb Boeing-Manager Michael Hostetter. Um den Auftrag für mindestens 45 Exemplare eines neuen Schwerlasthubschraubers bemüht sich auch der Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall gemeinsam mit dem US-Helikopter-Produzenten Sikorsky.

Sie wollen den für das US-Marine Corps entwickelten Helikopter Sikorsky CH-53K King Stallion verkaufen. Er ist ebenso wie der Boeing-Hubschrauber auf der ILA zu sehen.
© dpa-AFX | 25.04.2018 12:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.04.2018 - 07:56 Uhr
Der Preis ist das eine!
Was ist aber mit dem Rest wie Zuladung und Nutzbarkeit!
CH-47 Reichweite mit 10.446 kg Zuladung: 56 km!
CH-53K Reichweite mit 12250 kg Zuladung: 200 km!!!
Wie soll der z.B. der Fennek der BW mit der CH-47 transportiert werden, wiegt dieser doch mit Kampfbeladung schon annährend 11t! Des Weiteren besteht bei der Ch-53K die Möglichkeit HCU´s (Heavy Cargo Units) zu verladen! Dazu noch die Leistung der drei Triebwerke! Also meine Meinung ist, wenn neu dann einmal richtig!
Beitrag vom 26.04.2018 - 00:02 Uhr
Ich denke auch, dass bei diesem Preisunterschied Boeing sehr gute Chance hat. Die CH-53K ist ja auch sehr speziell auf die Bedürfnisse der USMC abgestimmt.
Beitrag vom 25.04.2018 - 18:52 Uhr
60 CH-53K kosten ohne Ersatzteile und Supportvertrag:7,3 Milliarden Dollar! ca 5,9 Milliarden Euro.
60 CH-47F...........................................:2,9 Milliarden Dollar! ca 2,4 Milliarden Euro.
Damit die Unterschiede mal ersichtlich werden und klar ist das 5 Milliarden Euro nur für weniger CH-53K oder für eine größere Flotte CH-47F ausreichen.
Ich bin für eine Flotte von mind 80 CH-47F das Geld würde reichen, die Kiste ist erprobt und wird mind noch 25 Jahre durchhalten, bis man evt mal was eigenes entwickelt hat!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden