Frachtgeschäft
Älter als 7 Tage

Boeing steigert 767-Produktionsrate

UPS Boeing 767 Frachter
UPS Boeing 767 Frachter, © Boeing

Verwandte Themen

CHICAGO - Amazon und Co. sowie das weltweite Wachstum des Luftfrachtgeschäfts verhelfen der Boeing 767 zu neuem Auftrieb: als mittelgroßer Frachter ist das Flugzeug ein gefragtes Transportmittel. Boeing korrigiert deswegen die Produktionsrate der 767 ein weiteres Mal nach oben - sogar deutlich.

Bis 2020 sollen 20 Prozent mehr und damit insgesamt 36 Flugzeuge pro Jahr aus der Fertigungslinie rollen. Das ist die dritte Steigerung der Produktionsrate der 767 seit 2016. Boeing verzeichnet 63 offene Aufträge für den Frachter im Wert von 13,4 Milliarden Euro nach Listenpreis.

Ihre goldenen Jahre erlebte die 767 eigentlich in den 80ern als Passagierflugzeug für Interkontinentalstrecken. Der 787 Dreamliner löste die 767 im Passagiergeschäft leise ab, im Frachtgeschäft feiert die 767 dagegen einen zweiten Frühling als Mittelstreckenlastenträger und Tanker.

Boeing steigert Produktionsrate der 767-Frachtversion, © The Boeing Company

Der erste Auftrag für die Frachtversion der 767 kam 1993 vom United Parcel Service (UPS) - ausgeliefert hat Boeing die ersten jener insgesamt 60 Maschinen 1995. Inzwischen ist das Modell das älteste der aktuellen Boeing-Produktlinie.

Militärversion der 767


Boeing sucht nun potenzielle weitere Abnehmer für militärische Versionen der 767 außerhalb der USA. Nachdem die KC-46-Tanker für die US Air Force inzwischen fertig entwickelt sind, hat Boeing wieder Ressourcen frei, um sich auf den Produktionshochlauf der 767 zu konzentrieren.

Eile ist geboten, denn die Konkurrenz schläft nicht: Airbus erwägt eine Frachtversion der A330neo, nachdem Amazon und UPS ihr Interesse an einem solchen Modell signalisiert haben.
© Bloomberg, aero.de (boa) | Abb.: The Boeing Company | 27.04.2018 11:15

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.04.2018 - 12:09 Uhr
"Ihre goldenen Jahre erlebte die 767 eigentlich in den 80ern als Passagierflugzeug für Interkontinentalstrecken. Der 787 Dreamliner löste die 767 im Passagiergeschäft leise ab,...".

War es nicht eher so, das der A330 die B767 nach und nach aus dem Paxgeschäft in diesem Segment verdrängt hat.

Als die B787 kam, war es doch mit der B767 schon länger "vorbei", oder?

Aus Boeing Produktionssicht stimmt es wohl, daß die B787 die B767 abgelöst hat, im Gesamtmarkt hat die A330 die B767 verdrängt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden