Konkurrenz
Älter als 7 Tage

Japan Airlines denkt über Billig-Tochter nach

Japan Airlines
Japan Airlines Boeing 747-400, © world-of-aviation.de, Bjoern Schmitt Aviation Photography

Verwandte Themen

SINGAPUR - Japan Airlines (JAL) hat Kapazitätsprobleme und hinkt im Wettlauf mit Konkurrenten aus dem Billigsegment hinterher. Die Airline überlegt nun, eine eigene Günstigtochter ins Rennen zu schicken.

JAL hält bereits Anteile an dem Günstigflieger Jetstar Japan. Eine eigene Billiglinie ist laut der stellvertretenden Airline-Chefin Junko Okawa eine der Optionen, welche die Airline gerade durchspielt, um ihr ihre Produktpalette zu erweitern.

Bis vor wenigen Jahren teilte sich JAL den japanischen Flugmarkt mit ihrer Rivalin ANA. Inzwischen mischen die Billigflieger AirAsia, Jetstar Japan und Peach Aviation den Wettbewerb gehörig auf. Sie buhlen gemeinsam mit den Netzwerkairlines um die wachsende Zahl an Touristen aus China, Südkorea und Taiwan.
© aero.de (boa), Bloomberg | 08.05.2018 11:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden