767-Nachfolge
Älter als 7 Tage

United holt Angebote von Airbus und Boeing ein

CHICAGO - United regelt die Flottennachfolge für 50 Boeing 757 und 767. Airbus und Boeing versuchen, mit der Airline ins Geschäft zu kommen.

Die USA sind für Airbus 2018 bisher kein gutes Pflaster: erst stieg Hawaiian Airlines aus einem Deal über sechs A330-800 aus, dann sprang American ab und bestellte statt zweiundzwanzig A350-900 die gleiche Stückzahl Boeing 787-8 und zusätzlich fünfundzwanzig 787-9. Nun werden bei United die Karten neu gemischt.

Kandidatenliste für die United-Flotte
Kandidatenliste für die United-Flotte, © United

Airbus schickt die A330neo ins Rennen, Boeing die 787, stachen Insider an die Nachrichtenagentur "Reuters" durch. Das ist keine Überraschung: United führte A330-800 und 787-8 schon im Februar in einer Kandidatenliste für die Nachfolge der Teilflotten 757 und 767-300ER, die im Schnitt bereits älter als 20 Jahre sind.

Boeing geht mit einem Vorteil in die Ausschreibung, nachdem United in ihrer Flotte bereit 37 Dreamliner betreibt und alle drei Ausführungen der 787 bestellt hat.

Anstelle von fünfunddreißig A350-1000 plant die Airline seit 2017 mit fünfundzwanzig A350-900, die ab 2022 zur Flotte stoßen und zusammen mit neuen Boeing 787-10 ältere 777-200ER ablösen werden. United hatte die A350-1000 ursprünglich als Ersatz für die 747-400 bestellt. Diese Aufgabe übernehmen nun neue 777-300ER.
© aero.de | 09.05.2018 11:12

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.05.2018 - 20:08 Uhr
Die 757 mit der Max zu ersetzten macht wenig Sinn. Mit dem 321LR kommst du auch gut nach Europa und Hawaii.


Warum? Viele 57s fliegen innerhalb USA cost2cost. Die B737 max 9/10 ist dafür sicher eine hervorragende Option.

Intercont fliegen die nurnoch wenige routen, wenn dann die 67.
Beitrag vom 10.05.2018 - 18:39 Uhr
Der A338 dient bestimmt nur zur Preisverhandlung mit B. Alles andere passt gar nicht und wenn man sich vorstellt, wie viele Airlines in den letzten Jahren von A330/350 auf 787 umgestiegen sind, wäre alle andere verwunderlich. Irgendwie läuft es bei A im WB-Segment nicht so rund wie bei B. Ob sich das ändert, wenn die lt. Airbus 40t-MTOW schwereren 777-300ER im Vergleich zur A350-1000 zu ersetzen sind?
Beitrag vom 09.05.2018 - 15:57 Uhr
Die 757 mit der Max zu ersetzten macht wenig Sinn. Mit dem 321LR kommst du auch gut nach Europa und Hawaii.

Warten auf die 797 bedeutet frühstens 2026 Flieger zu bekommen. Das sind noch 8 Jahre. Die 321LR könnte 2020 auf dem Rollfeld stehen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden