Economy Light
Älter als 7 Tage

Lufthansa zieht nach: Langstrecken-Tickets ohne Freigepäck

Austrian B777 Sibanye
Austrian Boeing 777-200ER "Sibanye" mit Jubiläums-Logo, © Austrian Airlines

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Lufthansa verkauft künftig auch auf ihren Langstreckenflügen nach Nordamerika Tickets, die kein aufzugebendes Freigepäck mehr enthalten. Der dann günstigste Tarif "Economy Light" umfasse Handgepäck sowie die Verpflegung an Bord, teilte Lufthansa am Dienstag in Frankfurt mit.

Die Tickets sollen ab dem Sommer für Flüge der Konzerngesellschaften Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines erhältlich sein. Ihr Preis liege unter den bisherigen Economy-Tarifen, sagte ein Sprecher in Frankfurt, ohne Details zu nennen. Bevorzugte Sitzplätze oder zusätzliche Gepäckstücke könnten die Passagiere im Nachhinein zubuchen.

Mit dem Basis-Angebot ohne Freigepäck zieht Lufthansa nach: Unter anderem bieten bereits die Konkurrenten British Airways und Air France sowie die großen US-Gesellschaften American und Delta derartige Tarife an.

Die klassischen Netzgesellschaften reagieren damit auf entsprechende Angebote von Billigfliegern wie Norwegian oder Wow, die ebenfalls über dem Nordatlantik unterwegs sind. Lufthansa hat den Light-Tarif seit Oktober 2017 bei Passagieren getestet, die aus Skandinavien nach Nordamerika geflogen sind. Es habe einen hohen Zuspruch gegeben, hieß es.

Auf ihren Europastrecken bieten die Lufthansa-Gesellschaften schon seit 2015 Tickets ohne Zusatzgepäck an. Auch hier waren die Billigflieger die Treiber der Entwicklung. Bei ihrer Tochter Swiss testet die Lufthansa ab Genf das noch weitergehende Konzept, auf der Kurz- und Mittelstrecke die kostenlosen Getränke und Snacks zu streichen.

Für eine Umsetzung auf alle Konzerngesellschaften gebe es aber keine konkreten Planungen, erklärte der Unternehmenssprecher.
© dpa-AFX, aero.at | Abb.: aero.de | 22.05.2018 14:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.06.2018 - 22:32 Uhr
@contrail55

Schade das Sie auf den letzten Beitrag von @paulTU154 nicht mehr eingegangen sind. Dazu hätte mich Ihre Meinung sehr interessiert.
Dazu fällt mir sachlich auch nichts ein. Ihnen? Meine Meinung zu dieser Art von Argumentation sollte bekannt sein, bei dem Namen.

Was ist an dieser "Art von Argumention" falsch, ausser das Sie Ihre Beiträge (teilweise) wiederlegt ?
Ich habe doch gar nicht gesagt, dass sie falsch ist. Nur dass ich dazu sachlich nichts entgegnen kann.

Aber zum Thema
PS. Früher ging Wettbewerb mal so: wie biete ich meinem Kunden ein gutes Produkt zu einen realen Preis an (vielleicht kennen Sie das noch, der sogenannte "ehrbare Kaufmann" ) und unterscheide mich durch LEISTUNG vom Wettbewerb, eben damit sich der Kunde für mich entscheidet.
Aber heute ist heute. Versuchen wir mal einen sachlichen Ansatz, war ja Ihr Wunsch...
Frage 1 - wer definiert, was ein gutes Produkt ist? Der Verkäufer oder der Käufer?
Frage 2 - wer definiert, was ein realer Preis ist? Der Verkäufer oder der Käufer?
Frage 3 - Wie definiern Sie ehrbar? Es gab schon im Mittelalter auf dem Pferdemarkt Halsabschneider. Auch bei mir im Dorf, als ich jung war. Das ist wohl kein Prädikat, welches exklusiv in eine bestimmte Zeit passt.
Frage 4 - Wie definieren Sie Leistung? Was wäre die "richtige" Leistung?
Heute heißt es: wie ziehe ich ihn am besten über den Tisch und rede ihm dabei ein, ein Supergeschäft gemacht zu haben.
Das war ja Ihre Frage, was ich davon halte. Nichts. Da keine Notlage ausgenutzt wird ist der mündige Kunde völlig frei in seiner Entscheidung. Sie sind hier so fixiert, dass Argumente nicht durchdringen. Das sehe ich völlig wertfrei, aber führt zu keiner Diskussion. Haben Sie sich denn überhaupt das Angebot der LH genau angeschaut? Wahrescheinlich nicht, LH meiden Sie ja. Dann lesen Sie nochmal den Hinweis den @gordon gemacht hat, wie LH dieses Produkt (nur darum geht es hier ja) promotet.

Genau darum geht es auch bei dem neuen Basistarif nach USA. Es ist einfach eine weitere Alternative zur Auswahl, ohne irgend jemand etwas wegzunehmen.
Es ist keine "Alternative" (gibt es doch schon - siehe ihren Beitrag).
Ja, das habe ich ja auch so geschrieben. Auch hier bitte nochmal lesen. Es ist eine NEUE Alternative im LH Tarifangebot (Thema des Threads), man reagiert, da der Wettbewerb es SCHON hat.
Es ist ein weiterer Versuch - auf Kosten der Mitarbeiter die das ausbaden müssen-
Das verstehe ich nicht. Was muss der Mitarbeiter ausbaden, wenn der Kunde sich dazu entscheidet ein Ticket ohne Gepäck zu kaufen?
Wettbewerber zu killen, an der Dumpingschraube zu drehen und die Kunden an immer weniger Leistung zu "gewöhnen" .
Siehe oben, mündiger Kunde.

Dazu fällt Ihnen "sachlich" nichts mehr ein? Vielleicht weil es der Sachlage entspricht?
Mag ja sein. Aber bisher haben Sie sich allen Argumenten verschlossen, daher fällt mir nichts Neues ein.

Man hat MOL seinerzeit wegen der "Toiletten Gebühr" ausgelacht. Ich bin sicher, die wird kommen. Und nicht bei FR zuerst.
Bezug ist mir unklar.

Das wundert mich nicht!

Hießen Sie früher mal @gpower?

Warum muss die LH Group das "Race to the Bottom" mitmachen? Völliger Blödsinn!
Beitrag vom 04.06.2018 - 08:38 Uhr
@contrail55

Schade das Sie auf den letzten Beitrag von @paulTU154 nicht mehr eingegangen sind. Dazu hätte mich Ihre Meinung sehr interessiert.
Dazu fällt mir sachlich auch nichts ein. Ihnen? Meine Meinung zu dieser Art von Argumentation sollte bekannt sein, bei dem Namen.

Was ist an dieser "Art von Argumention" falsch, ausser das Sie Ihre Beiträge (teilweise) wiederlegt ?
Ich habe doch gar nicht gesagt, dass sie falsch ist. Nur dass ich dazu sachlich nichts entgegnen kann.

Aber zum Thema
PS. Früher ging Wettbewerb mal so: wie biete ich meinem Kunden ein gutes Produkt zu einen realen Preis an (vielleicht kennen Sie das noch, der sogenannte "ehrbare Kaufmann" ) und unterscheide mich durch LEISTUNG vom Wettbewerb, eben damit sich der Kunde für mich entscheidet.
Aber heute ist heute. Versuchen wir mal einen sachlichen Ansatz, war ja Ihr Wunsch...
Frage 1 - wer definiert, was ein gutes Produkt ist? Der Verkäufer oder der Käufer?
Frage 2 - wer definiert, was ein realer Preis ist? Der Verkäufer oder der Käufer?
Frage 3 - Wie definiern Sie ehrbar? Es gab schon im Mittelalter auf dem Pferdemarkt Halsabschneider. Auch bei mir im Dorf, als ich jung war. Das ist wohl kein Prädikat, welches exklusiv in eine bestimmte Zeit passt.
Frage 4 - Wie definieren Sie Leistung? Was wäre die "richtige" Leistung?
Heute heißt es: wie ziehe ich ihn am besten über den Tisch und rede ihm dabei ein, ein Supergeschäft gemacht zu haben.
Das war ja Ihre Frage, was ich davon halte. Nichts. Da keine Notlage ausgenutzt wird ist der mündige Kunde völlig frei in seiner Entscheidung. Sie sind hier so fixiert, dass Argumente nicht durchdringen. Das sehe ich völlig wertfrei, aber führt zu keiner Diskussion. Haben Sie sich denn überhaupt das Angebot der LH genau angeschaut? Wahrescheinlich nicht, LH meiden Sie ja. Dann lesen Sie nochmal den Hinweis den @gordon gemacht hat, wie LH dieses Produkt (nur darum geht es hier ja) promotet.

Genau darum geht es auch bei dem neuen Basistarif nach USA. Es ist einfach eine weitere Alternative zur Auswahl, ohne irgend jemand etwas wegzunehmen.
Es ist keine "Alternative" (gibt es doch schon - siehe ihren Beitrag).
Ja, das habe ich ja auch so geschrieben. Auch hier bitte nochmal lesen. Es ist eine NEUE Alternative im LH Tarifangebot (Thema des Threads), man reagiert, da der Wettbewerb es SCHON hat.
Es ist ein weiterer Versuch - auf Kosten der Mitarbeiter die das ausbaden müssen-
Das verstehe ich nicht. Was muss der Mitarbeiter ausbaden, wenn der Kunde sich dazu entscheidet ein Ticket ohne Gepäck zu kaufen?
Wettbewerber zu killen, an der Dumpingschraube zu drehen und die Kunden an immer weniger Leistung zu "gewöhnen" .
Siehe oben, mündiger Kunde.

Dazu fällt Ihnen "sachlich" nichts mehr ein? Vielleicht weil es der Sachlage entspricht?
Mag ja sein. Aber bisher haben Sie sich allen Argumenten verschlossen, daher fällt mir nichts Neues ein.

Man hat MOL seinerzeit wegen der "Toiletten Gebühr" ausgelacht. Ich bin sicher, die wird kommen. Und nicht bei FR zuerst.
Bezug ist mir unklar.

Dieser Beitrag wurde am 04.06.2018 08:40 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 03.06.2018 - 13:13 Uhr
@contrail55

Schade das Sie auf den letzten Beitrag von @paulTU154 nicht mehr eingegangen sind. Dazu hätte mich Ihre Meinung sehr interessiert.
Dazu fällt mir sachlich auch nichts ein. Ihnen? Meine Meinung zu dieser Art von Argumentation sollte bekannt sein, bei dem Namen.

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2018 16:25 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden