Airlines
Älter als 7 Tage

Etihad Airways will Netz mit Virgin Australia ausbauen

Virgin Australia Boeing 737-800
Virgin Australia Boeing 737-800, © Eosdude, CCBYSA

Verwandte Themen

ABU DHABI - Von einer schwarzen Null trennten Etihad Airways vergangenes Jahr 1,5 Milliarden US-Dollar. Ein Teil des Neuanfangs in Abu Dhabi ist eine engere Verzahnung mit Virgin Australia.

Etihad Airways will die Bande zu ihrer 20-Prozent-Beteiligung Virgin Australia stärken. "Wir loten Felder für einen möglichen Ausbau unserer strategischen und operativen Synergien aus", sagte der Chef des Airlinegeschäfts von Etihad Airways, Peter Baumgartner, der Zeitung "The National".

Zum weiteren Aktionärskreis des Qantas-Konkurrenten gehören Singapore Airlines und HNA. Air New Zealand stieg bei Virgin Australia aus und löste 2018 verbliebene Codeshareverbindungen auf.

In ihren fehlgeschlagene Beteiligungen an Air Berlin und Alitalia versenkte Etihad Airways Milliardenbeträge. Der neue Etihad-Chef Tony Douglas sucht den Schulterschluss mit Emirates und will der Nachbarairline aus Dubai mit Piloten aushelfen.
© aero.de | 29.06.2018 10:42


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden