Winterflugplan
Älter als 7 Tage

Austrian baut Angebot kräftig aus

AUA Flotte am Star Alliance Terminal VIE
AUA Line-Up am Star Alliance Terminal VIE, © Manfred Groihs

Verwandte Themen

WIEN - Trotz drohenden Überangebots durch Konkurrenten wie Lauda, Level und Wizzair stockt Austrian Airlines ihren Winterflugplan auf - in Europa als auch auf Langstrecken.

Frei werdende Kapazitäten auf saisonalen Warmwasserstrecken und einen effizienteren Geräteumlauf nutzt die Lufthansa-Tochter im Winter zu einer Frequenzverdichtung auf 14 Europastrecken. Damit will Austrian in erster Linie das Drehkreuz Wien stärken.

Im Jahresvergleich stehen ab 28. Oktober wöchentlich bis zu 40 zusätzliche Flüge in ihrem Programm: nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg, sowie nach Athen, Belgrad, Budapest, Kiew, Kopenhagen, Kosice, Krakau, Sarajevo, Sofia, Tel Aviv und Thessaloniki.

Auf der Langstrecke verstärkt Austrian ihr Angebot nach Chicago, New York und Toronto sowie nach Peking. Neu sind zwei wöchentliche Flüge nach Kapstadt.

Los Angeles, Miami und Tokio fliegt Austrian im Winter nicht an. Ganz gestrichen hat die Airline die erst im Winter 2016 aufgenommene Strecke nach Hongkong, sowie die Route nach Isfahan und Shiraz im Iran.
© aero.at | 05.09.2018 14:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.09.2018 - 16:30 Uhr
Um ihr Angebot auf der Langstrecke auszubauen, bräuchte AUA eine zusätzliche Maschine. Die wird es aber zZt nicht geben. Es werden ja lediglich andere Ziele angeflogen..
Da auch die mit A320 bedienten Iran-Strecken erheblich reduziert werden bzw wegfallen, reduziert man eigentlich auf der Langstrecke.
Der Hinweis bezieht sich auf die Wintersaison im Vergleich zum Vorjahr. Demnach stieg auf der Langstrecke das Angebot um netto zehn Frequenzen.
Beitrag vom 06.09.2018 - 10:28 Uhr
Austrian baut Angebot kräftig aus - Im Jahresvergleich stehen ab 28. Oktober wöchentlich bis zu 40 zusätzliche Flüge in ihrem Programm.
Wo sehen Sie da den Konflikt?

Kommt darauf an wie Sie Langstrecke definieren - exotisches Ziel, Fluggerät oder Flugzeit? 4:20 Std? Nach dieser Logik wäre ja Ryanair auf den Flügen zu den Kanaren ein etablierter Langstreckencarrier ;-)
Beitrag vom 05.09.2018 - 20:23 Uhr
Um ihr Angebot auf der Langstrecke auszubauen, bräuchte AUA eine zusätzliche Maschine. Die wird es aber zZt nicht geben. Es werden ja lediglich andere Ziele angeflogen..
Da auch die mit A320 bedienten Iran-Strecken erheblich reduziert werden bzw wegfallen, reduziert man eigentlich auf der Langstrecke.
Insofern ist die Überschrift leider nicht ganz korrekt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden