"Cathay Paciic"
Älter als 7 Tage

Cathay Pacific schreibt eigenen Namen falsch

HONGKONG - Vielleicht war die "F"-Schablone einfach nicht auffindbar: eine Boeing 777-300ER ist mit einem Schreibfehler in neu aufgetragenen Logo-Lettern am Flughafen Hongkong gesichtet worden.

Ein Schnappschuss aus einem Hongkonger Luftfahrtforum macht auf Twitter die Runde. Cathay Pacific hat eine Boeing 777-300ER mit neuen Schriftzügen versehen und dabei auf der rechten Rumpfseite das "F" vergessen: "Cathay Paciic".

"Cathay Paciic" Boeing 777-300ER, © Cathay Pacific

Die Airline kann über den eigenen Fehler lachen. "Ups, diese Sonderlackierung wird nicht lange halten! Sie geht zurück in die Wartung", twitterte Cathay Pacific.
© aero.de | 19.09.2018 17:59

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.09.2018 - 11:45 Uhr
Die Lackierung muss nicht 'alle paar Jahre' erneurt werden. Viele Airlines verkaufen ihre Flieger nach 15 jahren mit der ersten Lackierung.

CX liess diesen Flieger bei TAECO warten udn neu lackieren... dort ist der Fehler entstanden.
Beitrag vom 20.09.2018 - 10:03 Uhr
Ist in Hongkong natürlich durchaus denkbar, dass keiner in der Lackiererei Lateinische Schrift lesen kann, ich halte das ganze aber tatsächlich eher für einen social media stunt.
Beitrag vom 19.09.2018 - 22:01 Uhr
Wo werden die Maschinen lackiert? Nicht im Boeing Werk?

Der Hersteller macht nur die erste Lackierung. Da die Lackierung aller paar Jahre erneuert werden muss, macht das die Fluggesellschaft oder eine Partnerfirma.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 1/2019

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden