Flug PX73
Älter als 7 Tage

Ein Toter nach B737-Bruchlandung in Chuuk

CANBERRA - Nach der Bruchlandung einer Boeing 737 der Air Niugini am 28. September ist nun die Leiche eines Passagiers in der Nähe des Unfallortes in Mikronesien geborgen worden.

Flug PX73 geriet am 28. September bei schlechten Wetterverhältnissen in die Lagune, die zirka 150 Meter von der Landebahn entfernt liegt. Wie Medien zunächst berichteten, gelang es Bewohnern der nahegelegenen Orte, alle 47 Menschen an Bord mit Booten in Sicherheit zu bringen.

Flug PX73 von Air Niugini am 28.09.2018, © Twitter / Simpson Singut


Am 1. Oktober fanden Taucher jedoch die Leiche eines bis dahin vermissten Passagiers in der Nähe des Unfallortes. Vier weitere Passagiere befinden sich mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, weitere vier wurden wegen leichter Verletzungen behandelt.

Dieser Artikel basiert auf Informationen des "Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.
© aero.de (boa) | 02.10.2018 10:32


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden