Gewinnziel gekappt
Älter als 7 Tage

Ryanair steigert Passagierzahlen nach Laudamotion-Übernahme

Niki Lauda und Michael O`Leary
Niki Lauda und Michael O`Leary, © Ryanair

Verwandte Themen

DUBLIN - Ryanair hat nach der Mehrheitsübernahme der österreichischen Airline Laudamotion mehr Passagiere befördert.

Im September stieg die Zahl der Fluggäste bei dem irischen Billigflieger kräftig um 11 Prozent auf 13,1 Millionen, wie Ryanair am Dienstag in Dublin mitteilte. Bei Ryanair allein wuchs die Zahl um 6 Prozent auf 12,6 Millionen, dazu kam eine halbe Million Passagiere von Laudamotion.

Zugleich litt Ryanair unter den Streiks von Flugbegleitern und Piloten, die im September zweimal die Arbeit niedergelegt hatten. Wegen der Streiks fielen hunderte Verbindungen aus.

Ryanair hatte erst am Montag sein Gewinnziel für das laufende Jahr gekappt und das auch mit Kosten für Flugausfälle begründet. Die Streiks hätten das Vertrauen der Kunden untergraben, sagte Chef Michael O'Leary.

Ihm zufolge muss der Billigflieger nun geringere Buchungen für die Herbstferien und die Weihnachtssaison verkraften. Zudem leidet Ryanair wie alle Fluggesellschaften unter steigenden Kerosinpreisen.

Ryanair hatte im August die Mehrheitsübernahme von Laudamotion perfekt gemacht. Die Iren halten 75 Prozent, die Niki Lauda Holding die restlichen 25 Prozent.
© dpa | 02.10.2018 13:43


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 1/2019

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden