Sicherheit
Älter als 7 Tage

Flydubai: Zwischenfall in Moskau

flydubai
flydubai Boeing 737-800, © The Boeing Company

Verwandte Themen

MOSKAU - Eine Boeing 737 von Flydubai hat in Moskau ohne Freigabe zum Start angesetzt. Zeitgleich hat ein Airbus A330 von Aeroflot die Startbahn gequert.

Am Flughafen Scheremetjewo ist es zu einem brenzligen Zwischenfall gekommen als die Piloten des Flydubai-Flugs 918 nach Dubai am Sonntag auf Startbahn 06R ohne Freigabe beschleunigten.

Der zuständige Fluglotse erkannte die Situation und wies die Crew an, den Start abzubrechen. Die Boeing 737-800 (A6-FEQ) rollte zurück ans Gate. Während des Startvorgangs hatte ein Minuten zuvor gelandeter Airbus A330-200 (VQ-BBF) von Aeroflot die Piste gekreuzt. Der Abstand zwischen den Flugzeugen betrug 2.050 Meter.

Der Flug nach Dubai verließ Dubai mit 2,5 Stunden Verpätung, nachdem die Crew von Flydubai vor Ort zu dem Vorfall befragt wurde.
© aero.de | 05.12.2018 09:16


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden