Sommer 2019
Älter als 7 Tage

SunExpress vergrößert Flotte auf 80 Flugzeuge

SunExpress Boeing 737 MAX8
SunExpress Boeing 737 MAX8, © SunExpress

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der gemeinsame Ferienflieger von Lufthansa und Turkish Airlines SunExpress vergrößert seine Flotte im Sommerflugplan 2019 auf 80 Flugzeuge.

Wie SunExpress mitteilt, stockt sie ihre Sitzplatzkapazität in ihren Kernmärkten im Vergleich zum Sommerflugplan 2018 um 15 Prozent auf. Zum Kernmarkt gehören in erster Linie Ziele in der Türkei.

Die SunExpress-Flüge dorthin starten nicht nur von deutschen Flughäfen aus sondern auch von Paris Charles-de-Gaulle, Brüssel, Kopenhagen oder London-Luton.

"Wir werden mit insgesamt 80 Jets in unserem Streckennetz unterwegs sein - das ist die größte Flotte in der Geschichte des Unternehmens", sagte SunExpress-CEO Jens Bischof.
© aero.de (boa) | 11.12.2018 11:58

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.12.2018 - 22:27 Uhr
Was ich nicht verstehe:
Letztes Jahr gibts das große Chaos im europäischen Luftraum wegen Überlastung. Jetzt baut SunExpress um 15% die Sitzkapazitäten aus, Ryanair meine ich mit 6% im Kopf zu haben, LH will etwas moderater ausbauen, Level, Easyjet etc. jeder baut aus.
Hatten die Flughäfen noch so viele Slots? Und kann man das nicht auf Luftraumebene einschränken?

Das muss sich nicht widersprechen. Schauen Sie sich die Märkte an, in denen SX unterwegs ist. Das Problem im Sommer war vielschichtig. Ein Teil war bei den Airlines hausgemacht durch die AB Pleite, ein Teil war von außen bestimmt. Die Airports in Europa mit den größten Problemen landseitig waren nunmal die vier Größten in D, damit waren die deutschen Airlines überproportional betroffen. SX wächst ja insgesamt, auch in Märkten außerhalb D. Genau so wie Ryan, Level und Easy. In Wien und woanders gibt es eben noch Platz und Slots.
Die Flüge waren auch nicht dichter getaktet als vorher, es kam nur mit Wachstum, Streiks, Security und Wetter vieles zusammen. Keiner taktet so eng wie Ryan, aber die waren nicht so stark betroffen wie die im deutschen Markt. Klar das SX gut abscheidet mit der Pünktlichkeit, die Hälfte der Flotte fliegt außerhalb der EU. IB und BA oder KL kennen in den Heimatmärkten keine Staus an der Sicherheit.
Mit den Statistiken wäre ich vorsichtig. Unter Flightstats findet man nur die Airline insgesamt, nicht nach Regionen gestaffelt. Also Easy gesamt wird mit LH oder EW gesamt vergleichen. Die haben aber 50 % in D (mit verspätetem Rückflug dann noch mehr), die anderen nur ein Teil davon. Das kann man so 1:1 nicht vergleichen oder ableiten.
Beitrag vom 11.12.2018 - 14:02 Uhr
Vielleicht ist das mit dem Luftraum ja Fake news. Eine gute Ausrede für all jene die es nicht im Griff hatten. Es war auch vor allem ein deutsches Problem nach der Air Berlin Pleite weil anscheinend Flieger fehlten und die Organisation nicht stimmte. Auch waren die Flüge zu dicht getaktet. Sun Express hatte ja ganz gut angeschnitten bzgl Pünktlickeit. Mir ist nicht bekannt das z B Iberia oder British Airways auch so krasse Verspätungen wie deutsche Urlaubsflieger hatten.
Beitrag vom 11.12.2018 - 12:43 Uhr
Was ich nicht verstehe:
Letztes Jahr gibts das große Chaos im europäischen Luftraum wegen Überlastung. Jetzt baut SunExpress um 15% die Sitzkapazitäten aus, Ryanair meine ich mit 6% im Kopf zu haben, LH will etwas moderater ausbauen, Level, Easyjet etc. jeder baut aus.
Hatten die Flughäfen noch so viele Slots? Und kann man das nicht auf Luftraumebene einschränken?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden