Flug SN358
Älter als 7 Tage

Brussels Airlines: Fehlzündungen in beiden Triebwerken

Brussels Airlines Airbus A330-300
Brussels Airlines Airbus A330-300, © Brussels Airlines

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Aussetzer an beiden Triebwerken: belgische Flugunfallermittler überprüfen einen Flug von Brussels Airlines.

SN358 von Kinshasa nach Brüssel hat in der Nacht vom 10. auf den 11. Dezember algerischen Luftraum erreicht, als das linke Pratt & Whitney PW4000 des Airbus A330-200 "OO-SFU" fehlzündet.

Die Piloten sinken auf FL270, erklären eine Pan-Notlage und überlegen zunächst, nach Djera auszuweichen - können das Triebwerk schließlich aber wieder starten und den Flug fortsetzen.

Im Anflug auf Brüssel verschluckt sich das rechte Triebwerke und startet mehrmals automatisch neu. Der Zwischenfall wird derzeit von belgischen und französischen Flugunfallermittlern aufgerollt.

Der Langstrecken-Airbus aus dem Produktionsjahr 2000 gehört seit 2013 zur Flotte von Brussels Airlines. Davor war das Flugzeug bei Air Australia, Strategic Airlines, Swiss, Lufthansa und Sabena im Einsatz.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.
© aero.de | 25.12.2018 11:42


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden