Ergebnis 2018
Älter als 7 Tage

Überlasteter Flughafen Tegel schafft weiteren Passagierrekord

EasyJet am Flughafen Berlin-Tegel
EasyJet am Flughafen Berlin-Tegel, © EasyJet

Verwandte Themen

BERLIN - Vom überlasteten Berliner Flughafen Tegel sind im vergangenen Jahr so viele Menschen verreist wie nie zuvor. Mit 22 Millionen Fluggästen wurde das bisherige Rekordjahr 2016 um gut 700 000 übertroffen, wie die Betreiber der Deutschen Presse-Agentur mitteilten.

Der innenstadtnahe Flughafen muss länger durchhalten, weil die Eröffnung des künftigen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld seit 2011 auf sich warten lässt.

Der Wachstumstrend der Hauptstadtflughäfen sei ungebrochen, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. 2017 waren die Passagierzahlen in Tegel gesunken, nachdem Air Berlin als größte dortige Fluggesellschaft Insolvenz angemeldet hatte. Inzwischen haben Easyjet, Eurowings, Laudamotion und andere die Lücke gefüllt.

Lütke Dadrup widersprach Vermutungen, der BER reiche für die wachsenden Passagierzahlen nicht aus. "Am BER starten wir mit einer Kapazität für 22 bis 27 Millionen Passagiere im Hauptterminal und weitere 6 Millionen im Terminal 2."

Der neue Flughafen soll nun 2020 in Betrieb gehen, Tegel schließt spätestens ein halbes Jahr später. Der bestehende Schönefelder Flughafen bleibt aber noch fünf Jahre in Betrieb. Dort ging die Passagierzahl im vergangenen Jahr leicht von 12,9 auf 12,7 Millionen zurück, sodass die beiden Berliner Flughäfen insgesamt 34,7 Millionen Fluggäste verbuchten.
© dpa | 03.01.2019 05:59

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.01.2019 - 16:29 Uhr
Geplant für den Start 2020 ist doch erstmal, dass TXL mit den 22+Mio zum BER wechselt, während SXF in SXF bleibt. Man hofft ja auch, den T2 zur Eröffnung offen zu haben, was die Lage etwas entspannen würde, ist aber nicht unbedingt notwendig für den Starttermin.
Beitrag vom 03.01.2019 - 14:18 Uhr
Mit Schönefeld-Alt liegt die Kapazität bei rund 46 Mio., der kann rechnen. Das Hauptterminal kann man sogar noch auf 30 Mio. hochfahren, damit sind das um die 50 Mio..
Beitrag vom 03.01.2019 - 14:00 Uhr
Beunruhigend, dass Herr LD nicht rechnen kann -- wenn man 27 Mio PAX + 6 in T2 rechnet komme ich auf eine max. Kapazität von 33 Mio. Wenn jetzt schon insgesamt fast 35 Mio. PAX gezählt wurden, wie kann man dann die Aussage treffen, die Kapazität am BER reiche aus? Zumal man nicht sicher sein kann, dass er auch wirklich 2020 eröffnet wird?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden