Airlines
Älter als 7 Tage

KLM rettet 2018 für Air France-KLM

KLM Boeing 777
KLM Boeing 777, © Air France-KLM

Verwandte Themen

PARIS - Air France-KLM hat 2018 trotz Streiks bei Air France mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor. Das Plus können sich allein KLM und Transavia auf die Fahne schreiben.

Auch dank eines stärkeren Zuwachses im Dezember kam die Lufthansa-Rivalin im Gesamtjahr auf 101,4 Millionen Fluggäste und damit 2,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der französisch-niederländische Konzern am Mittwoch in Paris mitteilte.

Während die von 2018 von mehreren Streiks gelähmte Air France immerhin noch ein Miniplus von 0,4 Prozent auf 51,4 Millionen Passagiere verbuchen konnte, steigeren KLM und Transavia ihre Passagierzahlen um 4,5 Prozent und 7,1 Prozent.

Die Auslastung der Maschinen der vier Konzernfluglinien Air France, KLM, Hop! und Transavia verbesserte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 87,9 Prozent.

Mit der Passagierzahl blieb der Konzern deutlich hinter der Lufthansa und Europas größtem Billigflieger Ryanair zurück. Der Billigflieger aus Irland meldete für 2018 gut 139 Millionen Fluggäste.

Die Lufthansa dürfte selbst bei einem Nullwachstum im Dezember im Gesamtjahr die Marke von 141 Millionen Passagieren geknackt haben. Damit hätte sie ihre Position als Europas größte Fluggesellschaft verteidigt. Die Lufthansa will ihre Passagierzahlen an diesem Donnerstag (10. Januar) vorlegen.
© dpa-AFX, aero.de | 09.01.2019 08:18


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden