Flotten
Älter als 7 Tage

Etihad Airways streicht A320neo-Auftrag komplett

Etihad Airbus A320neo
Etihad Airbus A320neo, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

ABU DHABI - Etihad Airways plant ab sofort ohne Airbus A320neo - die Airline aus Abu Dhabi hat alle zehn Aufträge für diesen Flugzeugtyp zurückgezogen.

Etihad Airways passt Auftragspositionen und Liefertermine an eine konservativere Planung an. Wie aus der jüngsten Aktualisierung der Airbus-Warteliste hervorgeht, hat Etihad einen 2013 erteilten Auftrag über zehn A320neo komplett gestrichen.

Die übrigen offenen Positionen - 22 A350-900, 40 A350-1000 und 26 A321neo - tastete Etihad zumindest vorerst nicht an.

Etihad Airways hatte durch Beteiligungen an Air Berlin und Alitalia Verluste in Milliardenhöhe erlitten. Laut einer Bestandsaufnahme der Ratingagentur Fitch wird die Airline noch mindestens bis 2022 rote Zahlen schreiben.

Vorstandschef Tony Douglas will Etihad mit einem harten Sparkurs neu ausrichten. Die Airline will in mehreren Bereichen mit Emirates kooperieren und ihr System stärker auf Punkt-zu-Punkt-Flüge und Partnerschaften ausrichten. Dafür braucht Etihad in den nächsten Jahren weniger Flugzeuge, als sie bei Airbus und Boeing bestellt hat.
© aero.de | 10.01.2019 13:36


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 2/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden