Berater-Vertrag
Älter als 7 Tage

Lufthansa hilft Turkmenistan Airlines zurück in die EU

Turkmenistan Airlines Boeing 777-200LR
Turkmenistan Airlines Boeing 777-200LR, © The Boeing Company

Verwandte Themen

FRANKFURT - Turkmenistan Airlines muss bei ihren Sicherheitsstandards nachbessern, um wieder Ziele in der EU anfliegen zu dürfen. Lufthansa Consulting soll ihr dabei helfen. Die Europäische Flugsicherheitsaufsicht EASA hatte die Genehmigung für Turkmenistan Airlines Anfang Februar ausgesetzt.

"Die Airline hat momentan Schwierigkeiten, die Sicherheitsanforderungen der EASA zu erfüllen und nimmt das sehr ernst", teilt Lufthansa Consulting mit. "Die Airline ist sich bewusst, dass sie sofort handeln muss und hat sich deswegen entschieden, mit den deutschen Luftfhartexperten zusammenzuarbeiten, um die Situation zu analysieren und einen Korrekturmaßnahmenplan auszuarbeiten."

Turkmenistan flog mit einer EASA-Genehmigung für außer-europäische Airlines bis Anfang Februar Frankfurt, London, Paris und Birmingham an.

Die Gesellschaft betreibt eine reine Boeing-Flotte aus vier 737-700, acht 737-800, drei 757-200 und zwei 777-200LR.
© aero.de (boa) | Abb.: Turkmenistan Airlines | 21.02.2019 12:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.02.2019 - 13:14 Uhr
Das wird kein einfacher Kreuzweg werden das ganze auch nur annähernd auf HL Standard zu bringen ,sei es Wartung ,Kabine und vor allem Cockpit :-((


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden