Krise in Venezuela
Älter als 7 Tage

Update: Air France fliegt mit Zwischenstopp nach Caracas

Air France Airbus A330
Air France, © Air France-KLM

Verwandte Themen

PARIS - Wegen der unsicheren Lage in Venezuela hat Air France auch am 26. Februar die Flüge von und nach Caracas abgesagt, für die kommenden zwei Wochen ist ein Zwischenstopp in Fort-de-France vorgesehen.

Ursprünglich wollte die Airline die Flüge in das südamerikanische Land nach einer dreitägigen Pause am Dienstag wieder aufnehmen. Wegen der anhaltend angespannten Lage hat Air France die Pause um einen Tag verlängert.

Am Mittwoch sollen die Flüge AF368 und AF385 stattfinden, jedoch mit einem Zwischenstopp in Fort-de-France. Diese Praxis will Air France auch in den kommenden zwei Wochen aufrecht erhalten.

In Fort-de-France wechselt die Crew, die neue Crew fliegt nach dem Stopp in Caracas direkt nach Paris zurück. Die Reisezeit verlängert sich durch den Zwischenstopp um zweieinhalb Stunden.

"Air France beobachtet die Situation (in Venezuela, Red.) ständig", teilt eine Airline-Sprecherin aero.de mit. Weitere Änderungen im Flugplan sind nicht ausgeschlossen. "Für Air France hat die Sicherheit ihrer Kunden und ihrer Crews absolute Priorität."

Seit dem 22. Februar herrscht eine äußerst unklare Nachrichtenlage zum Flugverkehr von und nach Venezuela.
© aero.de (boa) | 26.02.2019 13:27


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden