Auf unbestimmte Zeit
Älter als 7 Tage

American Airlines stellt Flüge nach Venezuela ein

American Airlines Airbus A330-300
American Airlines Airbus A330-300, © Ingo Lang

Verwandte Themen

FORT WORTH - American Airlines hat ihre Flüge nach Venezuela eingestellt - "aus Sicherheitsgründen", wie das Management mitteilt.

Bereits seit dem 15. März fliegen keine AA-Flugzeuge mehr in den südamerikanischen Krisenstaat. Die Maßnahme galt zunächst provisorisch. Am 28. März hat die Airline sie jedoch unter Abstimmung mit den Pilotengewerkschaften APA und APFA auf unbestimmte Zeit verlängert.

Bis Mitte März flog AA noch die Strecken Miami-Caracas und Miami-Maracaibo. Die Lage in Venezuela hat sich seit Januar massiv verschärft, nachdem Oppositionspolitiker Juan Guaidó sich selbst zum Interimspräsidenten ernannt hat.

Präsident Nicolás Maduro sieht in US-Präsident Donald Trump eine treibende Kraft hinter den Umsturz-Bemühungen. Am 12. März hat die US-Regierung ihre letzten Botschaftsmitarbeiter aus Venezuela abgezogen.

Air France und Air Europa haben auf ihren Flügen nach Caracas einen Zwischenstopp eingeführt, auf dem die Crews wechseln. So vermeiden sie Übernachtungen in Caracas.

In den vergangenen Wochen war der Flugverkehr in Venezuela wegen Problemen bei der Stromversorgung wiederholt beeinträchtigt. Derzeit funktionieren laut der venezolanischen Luftfahrtbehörde alle Flughäfen des Landes reibungslos.

© aero.de (boa) | 01.04.2019 12:52


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden