Afrika oder Balkan
Älter als 7 Tage

Saudischer Billigflieger Flynas plant zusätzlichen Hub

Flynas Airbus A330-300
Flynas Airbus A330-300, © Gatwick Airport Limited

Verwandte Themen

DUBAI - Dem saudischen Billiganbieter Flynas wird es in seinem Heimatmarkt zu eng - die Airline streckt die Fühler nach neuen Möglichkeiten aus und erwägt die Eröffnung eines weiteren Drehkreuzes in Westafrika oder im Balkan. Die Flotte soll mit neuem Großraumgerät verstärkt werden, verriet Flynas-CEO Bander Al-Mohanna.

"Wir sind eine Kurzstrecken-Airline und wollen neue Drehkreuze mit den Hubs in Saudi Arabien verbinden", sagte Al-Mohanna in Dubai. "Die Nachfrage ist groß, aber hier herrscht ein derart enormes Überangebot, dass die Ticketpreise unter den Kosten liegen."

Flynas gehört dem Investmentunternehmen Kingsom Holding des Prinzen Alwaleed Bin Talal und hält in ihrer Heimat 20 Prozent Marktanteil. Innerhalb der kommenden fünf Jahre will die Airline mindestens sechs Prozent an Passagieren hinzugewinnen.

Sie konkurriert auf den internationalen Routen in einem harten Preiskampf mit drei anderen Airlines. "Im vergangenen Jahr haben wir damit angefangen, nach Märkten Ausschau zu halten, in denen noch keine saudischen Airlines aktiv sind, etwa Georgien, Aserbaidschan und Wien", sagte Al-Mohanna.

Beobachter erwarten, dass Flynas bis Ende des Jahres entweder mit Boeing oder mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von mindestens zehn Großraumflugzeugen abschließen wird. Die Entscheidung, ob Airbus A330neo oder Boeing 787-9, hängt maßgeblich von den Triebwerksherstellern ab.

"Wenn Rolls-Royce das Problem mit dem Trent 1000 nicht löst, werden wir nicht unterschreiben, "sagte Al-Mohanna.
© Bloomberg, aero.de (boa) | Abb.: Flynas | 03.05.2019 16:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.05.2019 - 22:55 Uhr
Kingdom Holding nicht Kingsom


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden