Einigung mit Piloten
Älter als 7 Tage

SAS nimmt Flugbetrieb wieder auf

SAS Airbus A320neo
SAS Airbus A320neo, © Airbus

Verwandte Themen

STOCKHOLM - Nach dem Ende des Pilotenstreiks bei der skandinavischen Airline SAS ist der Flugverkehr in Dänemark, Norwegen und Schweden mit wenigen Ausnahmen wieder regulär angelaufen.

Während der Großteil der SAS-Passagiermaschinen am Freitagmorgen wieder den Betrieb aufnahm, wurden nur vereinzelte Flüge etwa von Kopenhagen nach Oslo oder von Stockholm-Arlanda ins kroatische Split, nach Chicago und Los Angeles gestrichen.

In Oslo fielen am Vormittag einige innerskandinavischen Verbindungen sowie die Flüge nach Amsterdam, Nizza und New York aus. Flieger in Richtung Deutschland hoben am Morgen an diesen Flughäfen regulär ab.

Die Airline hatte sich am Donnerstag nach anderthalbtägigen Schlichtungsgesprächen mit ihren Piloten auf neue Tarifvereinbarungen geeinigt. SAS-Chef Rickard Gustafson hatte daraufhin ein Ende des Pilotenstreiks verkündet, jedoch eingeräumt, er könne eine Weile dauern, bis der Flugverkehr wieder vollständig angelaufen sei.

Der Streik hatte bis einschließlich Donnerstag große Teile des skandinavischen Flugverkehrs lahmgelegt. Seit vergangenem Freitag waren rund 4.000 Flüge ausgefallen, mehr als 380.000 Passagiere waren davon betroffen.
© dpa-AFX, aero.de | 03.05.2019 10:29


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden