Bis Freitag
Älter als 7 Tage

Fluglotsenstreik in Frankreich behindert Luftverkehr

Memmingen
Luftbild Allgäu Airport FMM, © Luftbildverlag Bertram / Flughafen Memmingen

Verwandte Themen

PARIS - Ein Fluglotsenstreik in Frankreich hat am Donnerstag für Ausfälle und Verspätungen im Luftverkehr gesorgt - auch an deutschen Flughäfen.

An bayerischen Flughäfen waren am Vormittag Verbindungen nach Frankreich, Spanien und Portugal betroffen. Am Frankfurter Flughafen fielen nach Aussage eines Sprechers vereinzelt Flüge aus oder verspäteten sich - allerdings seien die Auswirkungen gering.

Auch an den Pariser Flughäfen Orly und Charles de Gaulle blieben Flieger am Boden. Ähnlich sah es in der südfranzösischen Stadt Toulouse aus. Dort sei etwa ein Drittel der Flüge vom Streik betroffen, wie der Sender France 3 berichtete. Am Flughafen Marseille brauchten Reisende ebenfalls Geduld und starke Nerven.

Fluglotsen-Gewerkschaften in Frankreich hatten für Donnerstag zu einem landesweiten Streik aufgerufen. Nach Angaben von Air France hatte Frankreichs zivile Luftfahrtbehörde Airlines zuvor aufgefordert, ihre Flüge am Donnerstag wegen des Streiks zu reduzieren. Air France wollte am Donnerstag alle Langstreckenflüge durchführen, es werde aber Ausfälle auf der Kurz- und Mittelstrecke geben, hieß es.

Der Streik begann am Mittwochabend um 19 Uhr und soll bis Freitagmorgen um 6 Uhr andauern. Am Donnerstag wird in Frankreich außerdem landesweit im öffentlichen Dienst gestreikt. Die Gewerkschaften haben zum Arbeitskampf gegen einen Gesetzentwurf zur Umwandlung des öffentlichen Dienstes mobil gemacht und wollen zum Beispiel gegen Stellenstreichungen und befristete Verträge auf die Straße gehen.
© dpa | 09.05.2019 13:18


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden