Sicherheit
Älter als 7 Tage

FAA sieht erhöhte Gefahrenlage am Persischen Golf

Qatar Airways Boeing 777-300ER
Qatar Airways Boeing 777-300ER, © Ingo Lang

Verwandte Themen

WASHINGTON - Angesichts politischer Spannungen zwischen Washington und Teheran hält die US-Luftfahrtbehörde FAA Piloten bei Flügen am Persischen Golf zu "besonderer Vorsicht" an.

Zunehmende militärische Aktivitäten im Persischen Golf bedeuten ein erhöhtes Risiko für den zivilen Luftverkehr: per NOTAM weist die FAA Piloten auf Luftraumgefahren durch iranische Drohnenbewegungen und Raketensysteme sowie durch einen möglichen Einsatz von GPS-Störsignalen hin.

Gegen Ende des Ersten Golfkriegs spielte sich im Persischen Golf eine Flugtragödie ab: die Crew eines Kriegsschiffs der US-Marine hatte einen Airbus A300 von Iran Air mit einer feindlichen F-14 verwechselt und das Zivilflugzeug auf dem Weg nach Dubai abgeschossen. Alle 290 Insassen des Iran-Air-Flugs 655 fanden am 03. Juli 1988 den Tod.
© aero.de | 19.05.2019 09:45


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden