BEA
Älter als 7 Tage

Airbus A350 an Flugunfall in Dubai beteiligt

Thai Airways Airbus A350-900
Thai Airways Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

DUBAI - Ein Airbus A350-900 von Thai Airways ist möglicherweise in den tödlichen Absturz eines Propellerflugzeugs am Flughafen von Dubai verwickelt. Nach einem Bericht der französischen Flugunfallstelle BEA ist die DA62 bei Vermessungsflügen in Wirbelschleppen des landenden Großraumflugzeugs geraten.

In den frühen Abendstunden des 16. Mai 2019 spielt sich am Flughafen Dubai ein tragischer Zwischenfall ab: eine DA62 führt am Flughafen ILS-Kalibrierungsflüge durch - und stürzt im Anflug auf Piste 30L ab. Alle vier Insassen sterben bei dem Unfall.

"Videoaufzeichnungen legen nahe, dass das Flugzeug in 1.100 Fuß auf Wirbelschleppen getroffen ist, als es einem Airbus A350-900 folgte, der auf der Parallelbahn 30R gelandet ist", teilte das BEA zum aktuellen Erkenntnisstand mit. Die Landebahnen liegen etwa 380 Meter auseinander.

Nach Angaben des BEA handelte es sich bei der A350-900 um die HS-THK von Thai Airways, die aus Bangkok in Dubai gelandet war. Wegen des Unfalls hatte der Flughafen Dubai den Flugbetrieb am 16. Mai zwischen 19.36 Uhr und 20.22 Uhr komplett eingestellt.
© aero.de | Abb.: Airbus | 28.05.2019 09:39


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden