Interline mit Interjet
Älter als 7 Tage

Qatar Airways verdichtet ihr Netz nach (Mittel)amerika

Qatar Airways Airbus A350-1000
Qatar Airways Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

MEXIKO-STADT - Qatar Airways und die mexikanische Interjet haben ein Interline-Abkommen geschlossen. Damit rückt die katarische Airline sowohl Emirates als auch US-Konkurrenten auf die Pelle. Interjet erweitert ihr allianzübergreifendes Netz an Partnern, das auch Alitalia einschließt.

Mit dem Interline-Abkommen erhalten die Passagiere beider Airlines direkten Zugang zu den Routen der jeweils anderen. Qatar Airways erschließt sich auf diese Weise zahlreiche Ziele in Mexiko - und in den USA, wo die katarische Airline den Hausdamen seit Jahren ein Dorn im Auge ist.

Qatar Airways erhielt nach Meinung der großen US-Airlines jahrelang unlautere staatliche Subventionen. Im vergangenen Jahr hat die arabische Airline sich bereit erklärt, wegen dieses Streits Einblick in ihre Bücher zu gewähren.

Auch auf Flüge unter "Fünfter Freiheit" in die USA, bei denen Airlines einen Zwischenstopp einlegen und wertvolle Passagiere einsammeln, will Qatar Airways vorsorglich verzichten.

Alter Clinch zwischen Qatar und US-Airlines

Zumindest unter der Marke Qatar. US-Airlines werfen Airlinechef Akbar Al-Baker allerdings inzwischen vor, dass er sich mit der 49 Prozent-Beteiligung an Air Italy ein Hintertürchen in die USA geöffnet habe.

Air Italy fliegt derzeit vier Ziele in den USA an: New York, Miami, Los Angeles und San Francisco. Qatar Airways nutzt das Codeshare-Abkommen mit Air Italy eigenen Angaben zufolge nicht für die italienischen Nordatlantik-Routen.

"Wir sind verwirrt (aber auch ein wenig geschmeichelt), dass die drei größten US-Carrier - die untereinander eine Flotte von mehr als 2.500 Flugzeugen betreiben - behaupten, von uns bedroht zu sein", vermeldete Air Italy ihrerseits in einem Statement zu den Anschuldigungen von United, American Airlines und Delta.

Interjet indes fliegt zehn Ziele in den USA an, darunter von Qatar Airways bisher unerschlossene wie Las Vegas, Orlando und San Francisco. Mit dem Interline-Abkommen macht Qatar Airways sich in den Verbindungen nach Mexiko unabhängig von American Airlines - die führt bisher zum Beispiel die Qatar-Flüge von Miami nach Mexiko-Stadt durch.

Qatar Airways ist mit knapp zehn Prozent an American Airlines beteiligt, doch die Luft ist dick sowohl zwischen den beiden Airlines als auch zwischen Qatar und der gemeinsamen Allianz Oneworld. Qatar Airways hat angekündigt, das Bündnise wegen des Dauerstreits mit den US-Airlines zu verlassen.

Seitdem spekulieren Branchenkenner darüber, ob Qatar an der Gründung einer eigenen Allianz arbeitet.

Allianzübergreifende Partnerschaften

Für Interjet stellen Allianzzugehörigkeiten bisher kein Hindernis dar. Die Airline unterhält Interline- und Codeshareabkommen mit Airlines sowohl der Oneworld als auch der Star Alliance.

In der illustren Liste ihrer Partner findet sich auch Qatar-Rivalin Emirates, die seit Jahren einen direkten Weg nach Mexiko sucht. In den kommenden Tagen wird eine weitere Partnerin hinzukommen, die wiederum Qatar Airways ein Dorn im Auge sein dürfte: Alitalia hat soeben ein Codeshare-Abkommen mit Interjet vereinbart.
© aero.de (boa) | Abb.: Oneworld | 30.05.2019 08:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden